Newsletter
Kontakt
Login
Zufallsbotschaft

Botschaft für den Tag

Lieber Besucher,

Seit 1981, dem Beginn der Erscheinungen, gibt die Muttergottes durch sechs Kinder Botschaften, die zunächst besonders zur Formung der Kinder und der Pfarrei dienten. Seit dem 25. Januar 1987 gibt Sie ihre Botschaften durch die Seherin Marija Pavlovic-Lunetti einmal monatlich, jeweils am 25. des Monats.
Die Muttergottes nennt Glaube, Umkehr, Gebet und Fasten als die Mittel, die uns zu Gott und zum Frieden führen.

Aus diesen Botschaften wählen wir für Sie täglich eine aus.

Außerordentliche Botschaft vom 18. März 2013

"Liebe Kinder! Ich rufe euch auf, dass ihr mit vollkommenem Vertrauen und Freude den Namen Gottes preist und Ihm von Tag zu Tag von Herzen für die große Liebe dankt. Mein Sohn hat euch durch diese Liebe, die Er durch das Kreuz gezeigt hat, die Möglichkeit gegeben, dass euch alles vergeben wird, so dass ihr euch nicht schämen und verstecken müsst und aus Angst die Tür eures Herzens meinem Sohn nicht öffnet. Im Gegenteil, meine Kinder, versöhnt euch mit dem himmlischen Vater, so dass ihr euch selbst werdet lieben können, so wie euch mein Sohn liebt. Wenn ihr euch selber liebt, dann werdet ihr auch die anderen Menschen lieben; ihr werdet meinen Sohn in ihnen sehen und die Größe Seiner Liebe erkennen. Lebt im Glauben! Mein Sohn bereitet euch durch mich für die Werke vor, die Er durch euch bewirken möchte und durch die Er sich verherrlichen möchte. Dankt Ihm. Besonders dankt Ihm für die Hirten, für eure Vermittler in der Versöhnung mit dem himmlischen Vater. Ich danke euch, meinen Kindern. Ich danke euch."

Außerordentliche Botschaft vom 18.03.2013 , an Seherin Mirjana Dragićević-Soldo

Mehrere tausend Pilger  haben sich zum Rosenkranzgebet versammelt. Die Erscheinung begann um 13:52 Uhr und dauerte bis 13:58 Uhr.

  • Hinweis:
    Die Seherin Mirjana Dragicevic-Soldo hatte vom 24. Juni 1981 bis zum 25. Dezember 1982 tägliche Erscheinungen. Während der letzten täglichen Erscheinung vertraute ihr die Muttergottes das 10. Geheimnis an. Sie sagte, dass sie ihr einmal jährlich, am 18. März, erscheinen wird.
    Seit dem 2. August 1987 hört und sieht Mirjana an jedem 2. des Monats die Muttergottes. Manchmal betet sie mit ihr für die Menschen, die die Liebe Gottes noch nicht erfahren haben. Bei den Botschaften vom 2. des Monats handelt es sich um eine Privatbotschaft an die Seherin, die nicht öffentlich verbreitet wird.