Sie befinden sich jetzt auf der Seite "Aktuell"

Bitte wählen Sie was Sie hier tun möchten:

  1. Seiteninhalt lesen. (Tastenkürzel ALT+1).
  2. Aktuelle Botschaft und Links zu interessanten Themen lesen. (Tastenkürzel ALT+2).
  3. zur Navigation springen. (Tastenkürzel ALT+3).
  4. zu den wichtigen links springen. (Tastenkürzel ALT+4).

Seit Juni 1981 soll nach Angaben von sechs Sehern die Mutter Jesu in Medjugorje, einem Dorf in Bosnien/Herzegowina, erscheinen. Durch ihr Kommen möchte sie uns zu einer lebendigen und tiefen Begegnung mit Christus führen und der Welt einen Weg zum Frieden zeigen. Erfahren Sie hier mehr dazu.

Botschaft an die Seherin Mirjana

vom 03.03.2015: Jeden 2. des Monats erhält Mirjana Soldo eine Botschft der Muttergottes - hier die Botschaft vom 2. März 2015 Mehr lesen

Zeitschrift "KIRCHE heute"

vom 02.03.2015: Die Zeitschrift "KIRCHE heute" berichtet über aktuelle kirchliche Themen. Mehr lesen

Evangelium Tag für Tag

vom 01.03.2015: In jenen Tagen nahm Jesus Petrus, Jakobus und Johannes beiseite und führte sie auf einen hohen Berg, aber nur sie allein. - Evangelium nach Markus 9,2-10. Mehr lesen

„Zehn Tage ohne Bildschirm“

Verschiedene kroatische Organisationen rufen zu einem außergewöhnlichen Fasten auf - Zehn Tage ohne Fernseher, Internet und Handy

Vergrößern

„ZEHN TAGE OHNE BILDSCHIRM“ („10 Tage eines anderen Schauens“)
Wir leben in einer Welt der schnellen Veränderungen, in der wir mit einer Vielzahl von Informationen von allen Seiten bestürmt werden und die hauptsächlich über drei Bildschirme kommen: Fernseher, Internet und Handy. Das Nutzen moderner Kommunikationsmittel kann einerseits nützlich sein, aber auf der anderen Seite schafft es gewisse Bindung und oft Abhängigkeit dieser Mittel.
Damit wir uns dem „modernen Goliath“ widersetzen, hat das Pfarrbüro Čitluk, die franziskanische Gemeinschaft (OFS) und die Franziskanerjugend Čitluk, inspiriert durch das Beispiel des Vereins CINAZ aus Zadar (Kroatien), eine Aktion ins Leben gerufen, unter dem Motto: „ZEHN TAGE OHNE BILDSCHIRM“ („10 Tage eines anderen Schauens“). Die Aktion beginnt am Aschermittwoch, 18.2.2015.
Vier Hauptziele der Aktion:
Reduzierung der Zeit, die wir am Bildschirm verbringen, um die Kommunikation unter den Schülern und zwischen Eltern und Kindern zu verbessern.
Kompetenz erwerben, um eine kritische Haltung gegenüber bestimmten Medieninhalten und Aktivitäten zu entwickeln, sowie das Risiko von Gewalt und Missbrauch im Internet zu erkennen. Qualitätvolle Freizeitgestaltung.
Am Ende das allerwichtigste nutzen wir die gewonnene Zeit um Gott mehr zu lieben, die Menschen mit denen wir leben und denen wir jeden Tag begegnen.
Alle Informationen über diese Aktion können Sie per e-mail erhalten:
10tageohnebildschirm@gmail.com (nur bis Aschermittwoch).
Schließe auch Du dich unserer Aktion „ZEHN TAGE OHNE BILDSCHIRM“ an, weil Du es kannst!
pdf-Datei zum Download
Koordinator der Aktion:
Pater Danko Perutina

Videos aus der Mediathek

Aktuelle Monatsbotschaft vom Februar 2015

an die Seherin Marija Pavlovic-Lunetti Jetzt ansehen

Katechese von Pater Ante - Jugendfestival 2014

Katechese von Pater Ante Vuckovic - 01.08.2014 -... Jetzt ansehen

Aktuelle Monatsbotschaft vom Januar 2015

an die Seherin Marija Pavlovic-Lunetti Jetzt ansehen

Internationale Seminare 2015

Vergrößern

Pilger- und Gebetsgruppen- Leitertreffen
Vom 02. bis 06.03.2015 in Medjugorje
Thema: "Friede sei mit euch!" (Joh. 20,21) - In die Schule der Muttergottes

Ärzte und medizinisches Personal
Vom 13. bis 16.05.2015 in Medjugorje
Thema: "Friede sei mit euch!" (Joh 20, 21) - Geistliche Erneuerung für Seele und Körper

Priesterseminar
Vom 06. bis 11.07.2015 in Medjugorje
Thema: "Friede sei mit euch!" (Joh. 20,21) - In der Schule der Muttergottes

Eheseminar
Vom 12. bis 15.07.2015 in Medjugorje
Thema: "Ehe und Familie - der Beginn einer besseren Welt" - In der Schule der Muttergottes

Jugendfestival
Vom 31.07. bis 06.08.2015 in Medjugorje

Fasten- Gebets- und Schweigeseminare
im Haus "Domus Pacis" in Medjugorje

Seminarüberblick für das Jahr 2015

Medjugorje - Kommission

Vergrößern

Der Leiter die Kommission zur Untersuchung der Ereignisse in Medjugorje, Kardinal Ruini, lädt laut einem Zeitungsbericht die Menschen ein, Medjugorje zu besuchen.

Dürfen Pilger nach Medjugorje kommen?
"Der Vatikan hat niemals gesagt, dass Katholiken nicht nach Medjugorje gehen dürfen, jedoch hat er den Bischöfen untersagt, dass Pfarren noch Bistümer offizielle Wallfahrten zum Ort der angeblichen Marienerscheinungen organisieren sollen. (...) Man kann den Menschen nicht verbieten, dorthin zu gehen, solange hier keine Irrtümer festgestellt wurden. Da dies nicht der Fall ist, kann also jeder dorthin gehen, wenn er möchte". Des Weiteren betont Navarro-Valls, dass auch Priester zur seelsorglichen Begleitung der Pilgergruppen an diesen Ort reisen dürfen und dass die Kirche keinesfalls "nein" zu Medjugorje gesagt hat.
Die Erklärung vom 21. August 1996 von Navarro-Valls, Vatikansprecher, hat immer noch seine Gültigkeit.
Kommissionen zur Untersuchung des Phänomens von Medjugorje

Gebühr für die Simultanübersetzung in Medjugorje

Vergrößern

Beim täglichen internationalen Abendprogramm in Medjugorje besteht die Möglichkeit über Radio-Frequenz 93,8 MHz die deutschsprachige Simultanübersetzung zu empfangen. Die Pfarrei bittet alle Organisatoren und Leiter von Pilgergruppen, sowie Einzelpersonen, zur Deckung der Unkosten 0,50 Euro oder 1 KM (Konvertible Mark) pro Pilger / Person und Tag an das Informationsbüro in Medjugorje zu bezahlen. Kinder bis 14 Jahre, Priester und Ordensleute, sind ausgenommen.

Die Konvertible Mark (entspricht dem Wert der früheren D-Mark) ist das legale Zahlungsmittel in Medjugorje.
Nehmen Geschäfte oder Privatpersonen eine andere Währung an, machen sie es auf eigene Verantwortung. Geschäfte etc., in deren Gebäude eine Wechselstube integiert ist (z.B. die Poststelle im Franziskanergebäude verfügt über eine) können Euros entgegennehmen.

Radio "MIR" Medjugorje

Radio "MIR" Medjugorje überträgt täglich die Simultanübersetzung des Internationalen Abendprogramms in den deutschsprachigen Raum.
Das Informationszentrum "MIR" Medjugorje bittet um Unterstützung von Radio „MIR“ Medjugorje

Bekehrung, Heilung, Berufung

Sicher ist Ihnen bekannt, dass das Phänomen von Medjugorje durch eine internationale Kommission untersucht wird. Wollen auch Sie diese Untersuchung unterstützen und Ihr  Bekehrungserlebnis oder Ihr Zeugnis, wenn es mit Medjugorje in Zusammenhang steht, niederschreiben? Aus diesem Grund haben wir auf dieser Webseite einen Bereich eingerichtet, in dem Sie uns Ihre Bekehrung, Heilung oder Berufung mitteilen können.
Selbstverständlich können Sie Ihrer Geschichte auch Fotos beilegen.

Berufung, Heilung, Zeugnis

Priester- und Ordensberufung

Geistliche Bewegungungen


Botschaft vom 25. Februar 2015

"Liebe Kinder! In dieser Zeit der Gnade rufe ich euch alle auf: betet mehr und redet weniger. Sucht im Gebet den Willen Gottes und lebt ihn nach den Geboten, zu denen euch Gott aufruft. Ich bin mit euch und ich bete mit euch. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid!"

Betrachtung zur Botschaft

Medjugorje-Live

Abendprogramm von 17.00-20.00 Uhr
mit teilweiser Simultanübersetzung
Technik u. Info zu WebTV, Satellit-Radio
Gebetsordnung

Neuer Player mit hoher Bildqualität
(Silverlight)
Manuelle Sprachenauswahl:
nach öffnen, Bildrand rechts unten:
audio_hrv in audio_ger ändern

Flashplayer:

KIT-TV  -  eine weiter Möglichkeit für Liveübertragung, sowie Empfang für
IPhone, IPad bzw. Tablet.

Folgen Sie uns im Social Media

Newsletter abonnieren / abbestellen

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Zufallsbotschaft

Spenden

Aussagen zu Medjugorje

Interessantes

Das Wetter in Medjugorje

Reisen

Informationszentrum "MIR" / Pfarrei Medjugorje

Pilgerleiter/Organisatoren

Link Teilen