Sie befinden sich jetzt auf der Seite "Aktuell"

Bitte wählen Sie was Sie hier tun möchten:

  1. Seiteninhalt lesen. (Tastenkürzel ALT+1).
  2. Aktuelle Botschaft und Links zu interessanten Themen lesen. (Tastenkürzel ALT+2).
  3. zur Navigation springen. (Tastenkürzel ALT+3).
  4. zu den wichtigen links springen. (Tastenkürzel ALT+4).

Seit Juni 1981 soll nach Angaben von sechs Sehern die Mutter Jesu in Medjugorje, einem Dorf in Bosnien/Herzegowina, erscheinen. Durch ihr Kommen möchte sie uns zu einer lebendigen und tiefen Begegnung mit Christus führen und der Welt einen Weg zum Frieden zeigen. Erfahren Sie hier mehr dazu.

Novene zur göttlichen Barmherzigkeit

vom 17.04.2014: Die Novene beginnt am Karfreitag und dauert 9 Tage. Sie ist eine Vorbereitung auf das "Fest der göttlichen Barmherzigkeit". Das Fest der göttlichen Barmherzigkeit ist immer am 1. Sonntag nach Ostern. Mehr lesen

Das Evangelium to go

vom 16.04.2014: An irgendeinem Moment des Tages nehme ich das Evangelium aus der Tasche und lese etwas, einen kleinen Abschnitt. Dort, im Evangelium, spricht Jesus! - Papst Franziskus ruft auf, täglich die Bibel zu lesen. Mehr lesen

Es gibt ein Leben nach dem Tod

vom 15.04.2014: "Meine Mutter ist zwei Monate vor Beginn der Erscheinungen gestorben. Gott hat mir die Gnade geschenkt, dass ich sie in all den Jahren fünfmal sehen durfte, deshalb kann ich als lebende Zeugin sagen: Es gibt ein Leben nach dem Tod!" - Seherin Ivanka Ivankovic-Elez im Interview Mehr lesen

Novene zur göttlichen Barmherzigkeit

Sr. Faustina

Die Novene beginnt am Karfreitag und dauert 9 Tage. Sie ist eine Vorbereitung auf das "Fest der göttlichen Barmherzigkeit". Das Fest der göttlichen Barmherzigkeit ist immer am 1. Sonntag nach Ostern.

Im Zusammenhang mit der Heiligsprechung der Schwester Faustina Kowalska (1905 – 1938) die als „Apostelin der Barmherzigkeit Gottes“ bezeichnet wird und heute zu den bekanntesten Heiligen unserer Zeit gehört, legte der sel. Papst Johannes Paul II. am 30. April 2000 für die Katholische Kirche fest, dass am ersten Sonntag nach Ostern der Barmherzigkeitssonntag gefeiert werden soll, und erfüllte damit den Wunsch Jesu an Schwester Faustina.
Jesus selbst äußerte den Wunsch, dieses große Fest mit einer Novene vorzubereiten, die am Karfreitag beginnt.
 „Neun Tage hindurch führe Mir die Seelen an die Quelle Meiner Barmherzigkeit. Dort sollen sie alle Kraft und notwendige Gnade für ihr Leben und Sterben empfangen. So führe Meinem Herzen jeden Tag eine andere Schar von Seelen zu und kraft Meines bitteren Leidens erflehe ihnen Gnaden von Meinem Vater.“

Zitate, Berichte, Anekdoten zweier Päpste, die im April heiliggesprochen werden

Am 27. April 2014 wird Papst Franziskus seine beiden Vorgänger Johannes Paul II. (1978-2005) und Johannes XXIII. (1958-1963) bei einer Zeremonie im Vatikan heiligsprechen.
Einige Anekdoten und Begegnungen mit den Päpsten werden wir hier immer wieder veröffentlichen:

Papst Johannes Paul II.:

Vergrößern

Zehn Gebote
Die Zehn Gebote machen einen Teil des Bundes zwischen Gott und der Menschheit aus. Diese Gebote bilden die wesentliche Grundlage des Verhaltens und entscheiden über den moralischen Wert des menschlichen Handelns. Sie stehen in einem organischen Zusammenhang mit der Berufung des Menschen zum ewigen Leben, mit dem Aufbau des Reiches Gottes in den Menschen und unter den Menschen. Im Wort der göttlichen Offenbarung ist ein klares Sittengesetz enthalten, dessen Kern die Tafeln mit den Zehn Geboten vom Berg Sinai bilden und dessen Gipfel sich im Evangelium findet: in der Begpredigt und im Liebesgebot.
Bedeutung der Sakramente
Vom Beginn der Jugend an öffnen die Sakramente unser menschliches "Ich" für das Heilswirken Gottes, der Heiligsten Dreifaltigkeit. Sie lassen uns am Leben Gottes teilhaben, wenn wir in jeder Beziehung ein wahrhaft menschliches Leben führen. Auf diese Weise erhält das Menschenleben eine neue Dimension und zugleich seine christliche Besonderheit: Das Wissen um die Forderungen, die das Evangelium stellt, wird vervollständigt durch das Wissen um jenes Geschenk, das alles andere übersteigt.Apostolisches Schreiben zum Internationalen Jahr der Jugend 1985
Quellennachweis: Ihr seid das Salz der Erde!

Kurzbeschreibung der Päpste:
Johannes Paul II. (bürgerlich: Karol Józef Wojtyla), geb. 18. Mai 1920 in Wadowice, verstorben am 2. April 2005 in der Vatikanstadt, war der 264. Papst der Heiligen Römischen Kirche.

Johannes XXIII. (bürgerlich: Angelo Giuseppe Roncalli), geb. 25. November 1881 in Sotto il Monte, Provinz Bergamo, Lombardei, verstorben am 3. Juni 1963 in der Vatikanstadt. Er war der 261. Papst der Heiligen Römischen Kirche.

Videos aus der Mediathek

Seher Jakov Colo

Achtung! Bild und Text stimmen nicht überein - wir bitten... Jetzt ansehen

Aktuelle Monatsbotschaft vom März

an die Seherin Marija Pavlovic-Lunetti Jetzt ansehen

Seherin Mirjana Dragicevic-Soldo aus Medjugorje.

Seherin Mirjana Dragicevic-Soldo aus Medjugorje.Vortrag... Jetzt ansehen

Vergrößern

Medjugorje - Kommission

Vergrößern

Der Leiter die Kommission zur Untersuchung der Ereignisse in Medjugorje, Kardinal Ruini, lädt laut einem Zeitungsbericht die Menschen ein, Medjugorje zu besuchen.

Dürfen Pilger nach Medjugorje kommen?
"Der Vatikan hat niemals gesagt, dass Katholiken nicht nach Medjugorje gehen dürfen, jedoch hat er den Bischöfen untersagt, dass Pfarren noch Bistümer offizielle Wallfahrten zum Ort der angeblichen Marienerscheinungen organisieren sollen. (...) Man kann den Menschen nicht verbieten, dorthin zu gehen, solange hier keine Irrtümer festgestellt wurden. Da dies nicht der Fall ist, kann also jeder dorthin gehen, wenn er möchte". Des Weiteren betont Navarro-Valls, dass auch Priester zur seelsorglichen Begleitung der Pilgergruppen an diesen Ort reisen dürfen und dass die Kirche keinesfalls "nein" zu Medjugorje gesagt hat.
Die Erklärung vom 21. August 1996 von Navarro-Valls, Vatikansprecher, hat immer noch seine Gültigkeit.
Kommissionen zur Untersuchung des Phänomens von Medjugorje

Richtigstellung

Vergrößern

Seit einigen Tagen ist die Mitteilung im Umlauf, dass die Muttergottes in Medjugorje uns bittet, heute den ganzen Rosenkranz (nach Möglichkeit) in einem durchzubeten, um einen weltweiten Konflikt von Syrien ausgehend zu vermeiden.
Diese Mitteilung ist nicht richtig! Es wird gebeten, sie nicht zu verbreiten. Die Muttergottes hat schon des öfteren gebeten, für den Frieden in der Welt zu beten und zu fasten, hat dabei aber nie ein spezielles Land genannt.

Gebühr für die Simultanübersetzung in Medjugorje

Vergrößern

Beim täglichen internationalen Abendprogramm in Medjugorje besteht die Möglichkeit über Radio-Frequenz 93,8 MHz die deutschsprachige Simultanübersetzung zu empfangen. Die Pfarrei bittet alle Organisatoren und Leiter von Pilgergruppen, sowie Einzelpersonen, zur Deckung der Unkosten 0,50 Euro oder 1 KM (Konvertible Mark) pro Pilger / Person und Tag an das Informationsbüro in Medjugorje zu bezahlen. Kinder bis 14 Jahre, Priester und Ordensleute, sind ausgenommen.

Die Konvertible Mark (entspricht dem Wert der früheren D-Mark) ist das legale Zahlungsmittel in Medjugorje.
Nehmen Geschäfte oder Privatpersonen eine andere Währung an, machen sie es auf eigene Verantwortung. Geschäfte etc., in deren Gebäude eine Wechselstube integiert ist (z.B. die Poststelle im Franziskanergebäude verfügt über eine) können Euros entgegennehmen.

Radio "MIR" Medjugorje

Radio "MIR" Medjugorje überträgt täglich die Simultanübersetzung des Internationalen Abendprogramms in den deutschsprachigen Raum.
Das Informationszentrum "MIR" Medjugorje bittet um Unterstützung von Radio „MIR“ Medjugorje

Bekehrung, Heilung, Berufung

Sicher ist Ihnen bekannt, dass das Phänomen von Medjugorje durch eine internationale Kommission untersucht wird. Wollen auch Sie diese Untersuchung unterstützen und Ihr  Bekehrungserlebnis oder Ihr Zeugnis, wenn es mit Medjugorje in Zusammenhang steht, niederschreiben? Aus diesem Grund haben wir auf dieser Webseite einen Bereich eingerichtet, in dem Sie uns Ihre Bekehrung, Heilung oder Berufung mitteilen können.
Selbstverständlich können Sie Ihrer Geschichte auch Fotos beilegen.

Berufung, Heilung, Zeugnis

Priester- und Ordensberufung

Geistliche Bewegungungen


Botschaft vom 25. März 2014

"Liebe Kinder! Ich rufe euch von neuem auf: Beginnt den Kampf gegen die Sünde so wie in den ersten Tagen, geht zur Beichte und entscheidet euch für die Heiligkeit. Die Liebe Gottes wird durch euch in die Welt zu fließen beginnen, der Friede wird in euren Herzen zu herrschen beginnen und der Segen Gottes wird euch erfüllen. Ich bin mit euch und halte vor meinem Sohn Jesus Fürsprache für euch alle. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid!"

Betrachtung zur Botschaft

Medjugorje-Live

Neuer Player mit hoher Bildqualität
(Silverlight)
Manuelle Sprachenauswahl:
nach öffnen, Bildrand rechts unten:
audio_hrv in audio_ger ändern

Abendprogramm von 18.00-21.00 Uhr
mit teilweiser Simultanübersetzung
Technik u. Info zu WebTV, Satellit-Radio
Gebetsordnung

Bisheriger Flashplayer:


Weitere Möglichkeit der Liveübertragung:
KIT-TV Österreich

QR-Code für Handy:

Folgen Sie uns im Social Media

Newsletter abonnieren / abbestellen

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Zufallsbotschaft

Spenden

Aussagen zu Medjugorje

Interessantes

Das Wetter in Medjugorje

Reisen

Informationszentrum "MIR" / Pfarrei Medjugorje

Pilgerleiter/Organisatoren

Link Teilen