Newsletter
Kontakt
Login

  1. Videos zum Ansehen und Downloaden Zum Betrachten der Videos wird eine DSL-Verbindung empfohlen. Bei langsameren Internet-Verbindungen kann es während der Wiedergabe der Filme zu Aussetzern oder sehr langen Ladezeiten kommen. Medjugorje Mehr lesen Monatsbotschaften Mehr lesen Seher Mehr lesen Jugendfestival Mehr lesen Pater Slavko Mehr ...

  2. Webseitenbetreiber Ohne Impressum: www.medjugorje.at Roland Biermeier Strauchgasse 2 A-4210 Gallneukirchen 0043-7327 88116 info@medjugorje.at

  3. Videoaufnahmen Videoaufnahmen Der Beginn - 1983 Zurück ins Leben Gemeinsam durchs Jahr Weitere Videos und Zeugnisse Videoaufnahmen über Vorträge beim Jugendfestival 2 0 1 4 Don Ivan Priester der Gemeinschaft Cenacolo Familie Karlo geben Zeugnis über das wahre Leben im Glauben Eine junge Französin aus der Gemeinschaft Cenacolo ist ...

  4. Weisheit und nicht Wissen Vortrag von Pater Marinko Sakota in der Schweiz im August 2012 Ich begrüsse Sie ganz herzlich. Ich bin Pater Marinko Sakota , komme aus Medjugorje und bin dort seit zwei Jahren Kaplan. Ich bin in der Nähe von Medjugorje geboren und war 13 Jahre alt, als die Muttergotteserscheinungen im Jahr 1981 begannen . Wir wohnten damals in der Nähe von Medjugorje und haben gleich am zweiten ...

  5. Zeugnisse Geschichten über wundersame Heilungen in Medjugorje gehören zu den geheimnisvollsten Ereignissen, die in den letzten drei Jahrzehnten parallel mit den Behauptungen über die Erscheinungen der Jungfrau Maria erzählt wurden. Es sind mehr als sechshundert Fälle von Heilungen gemeldet worden. Die Kirche betrachtet dies mit besonderer Vorsicht. Über die Heilungen in Medjugorje predigt niemand, noch werden sie ...

  6. "Werke statt Worte" Durch eine Pilgerreise im Herbst 1994 nach Medjugorje, in der Nähe von Mostar in Bosnien, begannen die Aktivitäten der privaten Hilfsorganisation “Fenster für Mostar” . Nachdem der Krieg in Bosnien ausgebrochen war, wagten sich nur wenige Pilger nach Medjugorje und Mostar. Mit ungutem Gefühl und Angst im Bauch fuhren wir nach Mostar. Dort sahen wir die ...

  7. Wer sein Leben verliert, wird es wiedergewinnen! Sr. Elvira von Sr. Elvira Petrozzi, Gemeinschaft Cenacolo Gerade haben wir das alte Jahr abgeschlossen, um etwas Neues zu beginnen und deshalb können wir nicht dieselben bleiben wie gestern! Wehe uns, wenn wir die Liebe Gottes nicht ernst nehmen … wir sind auf der Welt, weil Er uns liebt und wir  ...

  8. Weihegebet des Papstes an die Muttergottes von Fatima Zum Ende des "Jahr des Glaubens" fand am 13. Oktober 2013 in Rom ein marianischer Tag mit Marienweihe statt. Eingeladen waren von Papst Franziskus in besonderer Weise alle marianischen Gemeinschaften und Gruppierungen. Zu diesem Anlass wurde eigens die Originalstatue der Muttergottes von Fatima nach Rom gebracht. Am Ende der Papstmesse ( Text der Predigt ) am 13. Oktober 2013 ...

  9. Zeugnis von Hubert Liebherr Hubert Liebherr, Sohn des Großunternehmers Liebherr -bekannt in der Bauwirtschaft durch Kräne und Baumaschinen-, hat sich nach mehreren tiefen religiösen Erlebnissen entschlossen, sein Leben ganz Gott zur Verfügung zu stellen. Die Familie, in die ich hineingeboren worden bin, ist bekannt durch die Baumaschinen und Kühlschränke der Firma, die nach dem Krieg von meinem Vater aufgebaut wurde. Wir sind ...

  10. Theologisches zum Heiligen Geist „Pentekoste“ – der fünfzigste (Tag), so die Bedeutung des griechischen Begriffs, von dem sich das deutsche Wort „Pfingsten“ herleitet. Der fünfzigste Tag hatte als „Wochenfest“ im Judentum eine direkte Beziehung zum Fest der ungesäuerten Brote. Im Christentum vollendet sich an Pfingsten die Feier des Osterfestes und weist gleichzeitig darauf hin, dass hier Neues beginnt. Die  ...