Newsletter
Kontakt
Login
Beginn des Festivals

Internationales Gebetstreffen der Jugend in Medjugorje - Beginn des „Mladifest“



Pater Slavko

Junge Menschen aus 60 bis 70 Ländern der Welt strömen jedes Jahr in den ersten Augusttagen nach Medjugorje, um mit Gleichaltrigen ihren Glauben zu teilen und zu erneuern. Ohne besonderen organisatorischen Aufwand, wie von selbst, kommen sie in großen Scharen in die karge, heiße Landschaft der Herzegowina, angezogen von der Liebe der Gospa.
Das erste Jugendgebetstreffen fand im August 1989 statt. Begonnen hatte alles aber bereits ein Jahr davor. Junge Menschen, die Anfang August 1988 in Medjugorje waren, trafen sich spontan jeden Nachmittag am Friedhof hinter der Kirche, im Schatten der Bäume, um miteinander zu beten. Es war gegen Ende des Marianischen Jahres, das Papst Johannes Paul II. von Pfingsten 1987 bis zum 15. August 1988 ausgerufen hatte. Die Jugendlichen beteten, dass die Gottesmutter ihnen in diesem ihr geweihten Jahr besondere Gnaden erbitten möge.
Am 5. August kamen bereits 300 Jugendliche zum Gebetstreffen am Friedhof. Einer der Teilnehmer bat Pater Slavko Barbaric, am 8. August mit ihnen die Heilige Messe zu feiern. Am Ende der Gottesdienstes erlebten viele der Jugendlichen eine unbeschreibliche Atmosphäre der Freude. Für P. Slvako war es der Beginn, an jedem Dienstag und Samstag Eucharistische Anbetung mit jungen Menschen abzuhalten.
Am Abend des 15. August 1988 ereignete sich etwas Außergewöhnliches. Tausende Menschen, es mussten an die 20.000 gewesen sein, bestiegen den Erscheinungsberg, um gemeinsam zu beten. Eine besondere Atmosphäre der Freude und Erwartung war zu spüren. Die Gottesmutter erschien dem Seher Ivan Dragicevic kurz vor Mitternacht. Als die Erscheinung zu Ende war, sagte Ivan, dass von diesem Abend an ein Jahr der Jugend beginnen solle. Die Gottesmutter hätte ihm eine besondere Botschaft gegeben: "Liebe Kinder! Von heute Abend an soll für euch ein neues Jahr beginnen, ein Jahr der Jugend. In diesem Jahr betet für die Jugend! Redet mit den jungen Menschen, denn sie befinden sich in einer sehr schwierigen Situation. Helft einander! Ich denke dabei vor allem an euch, liebe Kinder. Die jungen Menschen sollen jetzt in der Kirche eine besondere Bedeutung (eine besondere Rolle, Anm. d. Red.) haben. Betet, liebe Kinder!"
Viele der Jugendlichen, die sich an den Nachmittagen davor am Friedhof getroffen und um besondere Gnaden gebetet hatten, fühlten sich von dieser Botschaft persönlich angesprochen und versprachen der Gottesmutter in ihrem Herzen, sich einzusetzen, dass am Ende des Jahres der Jugend eine großes Jugendfestival. ein Jugendgebetstreffen in Medjugorje stattfinden würde. Schließlich kamen Anfang August 1989 dreieinhalbtausend junge Menschen nach Medjugorje. Viele von ihnen erlebten eine tiefe innere Freude und Umkehr. Das "Mladifest" war geboren.

Der Heilige Vater, Papst Johannes Paul II, gibt seinen Segen
Ungefähr drei Monate vor dem Treffen schrieb Emest Williams, einer der Jugendlichen, an den Heiligen Vater einen Brief, um ihn über das Vorhaben, Jugendgebetstreffen in Medjugorje zu beginnen, zu informieren. Durch seinen Sekretär hat der Papst geantwortet, dass er von diesem Treffen wisse, es ins Gebet einschließe und seinen Segen dazu gebe.

Quellennachweis: Oase des Friedens
August 2014