Newsletter
Kontakt
Login

20. internationales Seminar für Ehepaare

Das 20. internationale Seminar für Ehepaare findet vom 06.11. - 09.11.2019 in Medjugorje statt.

Das Programm für 2019 liegt leider nocht nicht vor!

Kommentare zum Seminar

2016 - mehr

2015 - mehr

2014 - mehr

Programm des Seminars 2018

Mittwoch, 07. November 2018
14.00 Uhr Registrieren der Teilnehmer
16.00 Uhr Beginn der geistlichen Erneuerung
17.00 Uhr Abendliches Gebetsprogramm in der Kirche (Rosenkranz und Hl. Messe)
Donnerstag, 08. November 2018
09.00 Uhr Morgengebet
09.30 Uhr Vortrag, Gespräch
12.00 Uhr Stille Anbetung des Allerheiligsten Altarsakramentes
15.00 Uhr Vortrag, Gespräch
17.00 Uhr Abendliches Gebetsprogramm in der Kirche (Rosenkranz und Hl. Messe)
Freitag, 09. November 2018
06.00 Uhr Gebet auf dem Kreuzberg
10.00 Uhr Vortrag, Gespräch
12.00 Uhr Stille Anbetung des Allerheiligsten Altarsakramentes
15.00 Uhr Vortrag, Gespräch
Beichtvorbereitung vor dem Allerheiligsten
17.00 Uhr Abendliches Gebetsprogramm in der Kirche (Rosenkranz und Hl. Messe)
Samstag, 10. November 2018
07.00 Uhr Gebet auf dem Erscheinungsberg
10.00 Uhr Erfahrungsaustausch, Zeugnislegungen
11.30 Uhr Abschließende Hl. Messe

Vortragende

Koordinator des Seminars ist Pater Marinko Sakota
Pater Marinko Sakota
- Geboren wurde er 1968 in Čitluk, wo er die Grundschule, wie auch die erste Klasse der Mittelschule besuchte. Dann entschied er sich Franziskaner zu werden und schloss sich deren Seminar in Visoko an. Er absolvierte dort die 2. Klasse des Gymnasiums und die verbleibenden zwei Klassen im Jesuiten-Gymnasium in Dubrovnik, wo er das Abitur erlangte. Am 15. Juli 1987 wurde er in Humac mit dem Habit der Franziskaner eingekleidet und absolvierte dort das Noviziatsjahr. Das Studium der Philosophie und Theologie begann er in Sarajevo an der theologischen Hochschule der Franziskaner (1989 – 1990), setzte es in Zagreb an der Jesuiten-Lehranstalt fort (1990 – 1992) und beendete es 1995 in Fulda mit dem Diplom. Das ewige Gelübde legte er 1993 in Široki Brijeg ab. 1996 wurde er zunächst in Zagreb zum Diakon und später im Jahr in Frohnleiten (Österreich) zum Priester geweiht. Seinen ersten Dienst verrichtete er im Franziskanerkloster in Innsbruck ein Jahr lang als Aushilfspriester. Danach hatte er die gleiche Aufgabe in Frohnleiten. Später wirkte er als Kaplan in Augsburg und drei Jahre lang in Mostar. Eine 7-jährige Zeit als Pfarrer in Gradnići schloss sich an. Ab September 2010 war er als Kaplan in Medjugorje tätig und seit 2013 ist er Ortspfarrer der Pfarrgemeinde Medjugorje.

Die Leiterin des Seminars, Frau Dr. Jozefina Škarica, wurde 1948 geboren und ist verheiratet. Aus ihrer Ehe gehen vier Kinder hervor. Nach einem abgeschlossenen Medizinstudium arbeitete sie im Medizinzentrum in Šibenik, Kroatien. 1985 spezialisierte sie sich auf das Fachgebiet der schulärztlichen Versorgung. Der verstorbene Bischof von Šibenik Msgr. Srećko Badurina gründete 1993 in Šibenik eine Beratungsstelle für Jugendliche, Familien und Ehefragen. Dr. Škarica wurde zur Beratungsstellenleiterin ernannt. Nach einer zweijährigen Ausbildung in Zagreb, erhielt sie 2004 das Diplom als Beraterin für Familienfragen verliehen. In den letzten zwanzig Jahren nahm die Ärztin an zahlreichen Ehevorbereitungskursen teil. Sie referierte dort zu den Themen: Ehe, Familie und Erziehung.

P. Mijo Nikić ist Jesuit. Er wurde 1953 in Gornji Zovik (Bosnien-Herzegowina) geboren. Er stammt aus einer Familie mit zwölf Kindern. Nach dem Studium der Philosophie und Theologie, das er in Zagreb abschloss, ging er für das Diplomstudium der Tiefenpsychologie an die Päpstliche Universität Gregoriana nach Rom. Im Jahr 2002 verteidigte er seine Dissertation über „Das Gottesbild in den neuen religiösen Bewegungen“ an der Katholisch-Theologischen Fakultät in Zagreb. Seit 1992 lehrt P. Mijo Psychologie, Religionspsychologie und Religionsgeschichte an der Philosophischen Fakultät der Jesuiten in Zagreb. Außerdem hält er am Theologischen Institut DI Lehrveranstaltungen über die Sakramente der Versöhnung und der Krankensalbung, über Mariologie und Eschatologie. Er hat schon zahlreiche Artikel in verschiedenen Zeitschriften veröffentlicht und nimmt an Nationalen und Internationalen Symposien teil. Darüber hinaus ist er Herausgeber mehrerer Jahresschriften: Neue religiöse Bewegungen (1997), Reinkarnation und/oder Auferstehung (1998), Glaube und Gesundheit (2007), Krankheit und Gesundheit in den Religionen (2011). Er ist auch Autor mehrerer Bücher: Das Gottesbild in religiösen Sekten und in den neuen religiösen Bewegungen (2003), Psychologie der Familie (2004), Mit den Augen eines Theologen und Psychologen (2015), Biblische Psychotherapie (2015), Wie der Glaube die Angst überwinden kann (2005), Falsche und richtige Gottesbilder (2011). P. Mijo hält Exerzitien für Priester, für geistliche Schwestern und für Familien sowie psychologisch-spirituelle Seminare für Juristen und Manager. Dabei geht es vor allem um die Bedeutung von Spiritualität für die Stressbewältigung. P. Mijo ist Präsident der Stiftung „Bischof Josip Lang“, die sich um alte und kranke Menschen kümmert. Als Experte für Psychologie war er Mitglied der Internationalen Päpstlichen Kommission für die Prüfung des Phänomens Medjugorje.

Anmeldung

Das Seminar findet im Saal hinter der Kirche statt. Der Kostenbeitrag für das Seminar beträgt 40 € je Ehepaar. Anmelden können Sie sich per E-Mail: seminar.marija@medjugorje.hr oder per Fax-Nr. 00387 36 651 999 (für Marija Dugandžić). Die Teilnehmerzahl ist räumlich begrenzt; deshalb bitten wir Sie, sich so bald wie möglich anzumelden. Ebenso bitten wir alle Ehepaare – Teilnehmer des Seminars – sich selbst eine Unterkunft in Medjugorje zu besorgen.

Aus Gründen der Organisation des Seminars und wegen Ihrer Sicherheit gelten Sie erst dann für das Seminar als angemeldet, wenn Sie unsererseits eine positive Antwort bekommen haben. Haben Sie diese Antwort nicht bekommen, bedeutet das, dass wir Ihre Anmeldung nicht erhalten haben, weil Sie Ihre E-Mail entweder an eine falsche Adresse geschickt haben oder Sie einen Virus haben, weswegen Ihre Post automatisch blockiert wurde. Erst wenn Sie unsereseits eine positive Antwort erhalten, sind Sie für das Seminar angemeldet.