Newsletter
Kontakt
Login

Fam. Mijatović

Zeljka (47 J.) ist seit ihrer Geburt 1970 leicht geistig behindert und lebte mit ihrer Mutter bis zu deren Tod vor ca 25 Jahren. Danach kümmerte sich niemand um Zeljka und sie lebte auf der Straße, wo sie ihren Mann (Josip Saravanja) kennenlernte und schwanger wurde. Josip kommt aus einer problematischen Familie, seine Mutter und sein Bruder begingen Selbstmord und Josip leidet an mittelschwerer geistiger Behinderung. Zeljka und Josip sind Eltern von drei Söhnen (Zdravko 20, Mirko 22 und Vidan 24). Da beide Eltern Alkoholprobleme hatten und sich nicht um ihre Kinder kümmerten, wurden ihnen die Kinder weggenommen und kamen ins Mutterdorf – wo alle 3 aufwuchsen. Der Zeit ist Josip in einer Heilanstalt in Stolac; Zdravko, der jüngste Sohn, ist leicht geistig behindert und in der Gemeinschaft des barmherzigen Vaters im Mutterdorf; Vidan und Mirko studieren in Zagreb. Zeljka lebt nun allein in ihrem verfallenen kleinen Haus, bestehend aus 2 desolaten Räumen, es gibt kein Badezimmer, keine Küche kein Wasser. Zeljka kann das WC ihrer alten Nachbarin verwenden. Zeljka erhält €60 Sozialhilfe monatlich. 

Diese menschenunwürdigen Lebensumstände machen einen sprachlos und Hilfe ist unbedingt notwendig. Wir werden wahrscheinlich einen gebrauchten Wohncontainer für Zeljka kaufen, damit sie wenigstens das Wichtigste zum Leben hat.
Kostenvoranschlag ca. €4000.

Fam. Mijatović

Fotostrecke mit 6 Bildern