Newsletter
Kontakt
Login

Lernen wir um jeden Preis zu lieben - wie Jesus!

Gedanken von Sr. Elvira, Gemeinschaft Cenacolo

Das Leben ist ein Geheimnis, so wie jeder Mensch ein Geheimnis ist, denn jeder von uns besitzt die Freiheit sich zu entscheiden und seine Wahl zu treffen. Heute erziehen die Familien die Kinder leider oft nicht zum Guten und die Jugendlichen können ihr Leben nicht annehmen. Wir Erwachsenen müssen den Mut haben, den Kindern und Jugendlichen die Wahrheit zu sagen, ihr Wachstum muss uns wirklich am Herzen liegen.
Wenn sie Zeugnis geben, sagen die Jugendlichen in der Gemeinschaft oft: ‘Ich hatte alles, ein Auto, Fernsehen, Geld, Unabhängigkeit, aber…’ Diese Worte enthüllen uns eine unumstößliche Wahrheit: Die materiellen Dinge sättigen nie unseren Hunger nach Glück! Die Süchtigen spüren, dass ihr Herz leblos geworden ist, in ihrer Finsternis, Traurigkeit und Angst sind sie die Propheten unserer Zeit. Sie rufen uns mit ihren falschen Lebensentwürfen zu: „Wir haben alles besessen, aber wir sind gescheitert!“ und enthüllen uns so die einzige Wahrheit des menschlichen Herzens: wir Menschen brauchen Gott!
Heute sind viele von ihnen in der Gemeinschaft und ihr könnt sehen, dass sie glücklich sind, obwohl sie völlig mittellos zu uns gekommen sind, mit einem zerstörten Leben im Gepäck und ohne Hoffnung, noch einmal echte Freude in ihrem Leben zu erfahren! Oft sagen sie uns: „Ich habe den Frieden im Herzen gesucht und wahre Freunde; ich suchte Menschen, die in Wort und Tat übereinstimmen, denen ich mich anvertrauen konnte…“ Wie oft sind unsere Jugendlichen „verraten“ worden, wie viele Tränen haben sie heimlich vergossen: da sind ihre Ängste, ihr Verstummen, ihre Einsamkeit und ihre Schüchternheit geboren worden.
Um diese jungen Menschen glücklich zu machen, braucht es, sie all das erfahren zu lassen, was sie gesucht haben: den Frieden, die Wahrheit ohne Maske, die Kraft gütig zu sein, die Demut, die Geduld miteinander, die Fähigkeit zu vergeben … mit einem Wort: das christliche Leben. Die wahre Freiheit, die wir alle suchen, finden wir im Gut-Sein, so wie Jesus gütig gewesen ist, denn wir sind nach dem Bild Gottes geschaffen! Wir sind geboren worden, um geliebt zu werden und wir suchen alle die Liebe, aber wenn wir wirklich rundherum glücklich werden wollen, müssen wir selber um jeden Preis lernen zu lieben.
In diesen letzten Tagen der Vorbereitung auf Ostern können wir in der Betrachtung immer besser kennenlernen, was Jesus für uns in seiner Liebe “bis zum Letzten” getan hat. Darin finden wir die Quelle der Fähigkeit zu lieben und sein Leben zu verschenken, die uns ein erfülltes, wahres und erleuchtetes Leben schenkt – auch in den Momenten des Kreuzes. Bitten wir die Gottesmutter um Hilfe, die am Fuß des Kreuzes ihres Sohnes unsere Mutter und Lehrerin geworden ist und jeden von uns sicher führt.

Quellennachweis: www.cenacolo.at