Newsletter
Kontakt
Login

Footprints in Deutschland

 Diese Anzeige erschien in Arizona:
“Gesucht werden 10 tapfere junge Leute, die bereit sind in 40 Tagen 1000 Kilometer zu Fuß auf einem jahrhundertealten Weg zurückzulegen. Die Ankunft am Ziel ist ungewiss; dafür sind dir Tage voll Schmerz, strömendem Regen, bitterer Kälte und stechender Hitze sicher. Verletzungen, Muskelkater und Blasen sind zu erwarten und der Gedanke ans Aufgeben wird, neben der Erschöpfung, dein treuster Begleiter sein, denn zum Schlafen bleibt nur wenig Zeit. Manchmal wirst du dich gleich auf dem nackten Boden hinstrecken, den Naturgewalten ausgesetzt. Wenn du dich auf diesem geheimnisvollen Pilgerpfad verirrst, wirst du mühsame Umwege in Kauf nehmen müssen. Im Gegenzug wirst du die unvergleichliche Schönheit Nordspaniens besonders genießen können und… wie viele versichern, auf dem Jakobsweg den Weg deines Lebens finden. Kommst du mit?“

 

 

Im Oktober 2016 feierte Footprints Premiere in Spanien und verbreitete sich inzwischen bereits auf 10 Länder.  Die Premiere der deutschen Synchronfassung findet am 10. November 2017 um 18:00 im Village Cinema, Wien Mitte statt. Die nächsten Länder sind  Österreich, Deutschland und voraussichtlich die Schweiz. Wie schon bei Mary's Land wird bei der Verbreitung und Werbung auf die Mithilfe der Zuschauer gesetzt. Wer Footprints sehen möchte, der kann sich auf  www.infinitomasuno.org/footprints-hol-ihn-dir/ eintragen und so sein Interesse bekunden. Dort, wo es viele Anfragen gibt, wird der Kinobetreiber direkt angesprochen.

 


19.04.2018  - stellen sich Troi und Petro zur Diskussion

20.04.2018    - Dietrich Theater Neu-Ulm, Freitag, Kino 5, 19:45 Uhr

21.04.2018    -   München

 

Mehr zum Film:

www.footprintsderfilm.com 

Eigens zu dieser Vorstellung ist Amada Rosa Pérez nach Deutschland gereist und gab zusammen mit Weihbischof Wörner aus der Diözese Augsburg in der anschließenden Podiumsdiskussion tiefe und sehr bewegende Gedanken und Erfahrungen zum Film und ihrem ganz persönlichen Erleben von Gott.

Die sichtlich bewegten Zuschauer wurden so über den Film hinaus an die vielleicht alles entscheidende Frage herangeführt: „Existiert Gott und wenn ja, wie kann ich ihn erfahren?“

Welche Antwort die Zuschauer für sich erfahren haben oder erfahren werden, wird uns wohl in den meisten Fällen nicht offenbar werden. Gewiss ist aber, dass Mary’s Land auf sehr authentische, charmante, auch witzige und zugleich packende Weise das Zeug hat, die Herzen zu öffnen und Horizonte eröffnen die bislang unentdeckt blieben.

In dieser Hinsicht ist Mary’s Land ein großartiger Film, der wohl in vielen Herzen über die Sendezeit hinaus andauern wird und damit „ganz großes Kino“ ist, so das Zitat eines begeisterten Kinobesuchers.

Insgesamt war die Preview von Mary’s Land in Neu-Ulm eine sehr gelungene Auftaktveranstaltung, von der aus nun der Film in ganz Deutschland Verbreitung finden soll, so der Wunsch des Aktionskreises.

Die eigentliche Premiere findet am 9. & 10. Februar in München statt und freut sich über den Regisseur und zugleich Filmdarsteller Juan Manuel Cotelo als Special Guest. Weitere Kinovorstellungen in unterschiedlichen Regionen, sind bereits auf der Homepage www.maryslandfilm.com aufgeführt. Dort finden sich auch alle Informationen für den Filmverleih von Mary’s Land in’s persönliche Wunschkino.

#marysland

Fotos von der Vorabpremiere finden Sie hier.