Newsletter
Kontakt
Login
Online-Gebetskalender

Immerwährendes Gebet für die schwierige Zeit

Ermutigt durch die Botschaft vom 25.03.20 wollen wir Euch zu einem immerwährenden Gebet während der schwierigen Zeit aufrufen. In dieser Botschaft sagt sie … Ihr werdet die Bekehrung in euren Herzen und Familien sehen, das Gebet wird gehört, Gott wird euer Flehen erhören und euch den Frieden geben. ….

Ja, Gott wird unser Gebet und Flehen erhören. Sie sagt es, also ist es – Punkt. Obwohl die Zahl der täglichen Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Deutschland noch weiter steigt – am 26.03. waren wir bei ca. 5.000 täglichen Neuinfektionen – darf uns diese Zahl nicht erschrecken oder gar entmutigen. Nein, Ihr Lieben, sie hat es gesagt, also ist es! Diese Zahlen sind höchstens für die Fernstehenden beängstigend, aber niemals für uns. Seit beinahe 40 Jahren ist sie mit uns und jeder von uns hat seither genügend persönliche und liebevolle Beweise ihrer Nähe zu ihren Kindern gespürt. Wir vertrauen ihr, wir glauben daran und wenn sie es sagt, ist es so – Punkt!

Wie ich es spüre ist es genau die Zeit, welche der Widersacher nutzt um in uns immer wieder Zweifel zu säen - so als würden wir gesiebt und der Wind bläst die Spreu davon. Nein, wir sind Weizen und lassen den noch so kleinsten Zweifel in uns gar nicht erst aufkommen. Wir vertrauen ihr und wenn sie es sagt, ist es so – Punkt!

Daher bieten wir Euch diesen Gebetskalender zum Beten und Flehen in dieser schwierigen Zeit an, in welchen Ihr Euch stundenweise eintragen könnt. Wie Ihr diese Zeit gestaltet, überlassen wir jedem Einzelnen. Unten ist dann auch noch die Möglichkeit einen Kommentar zu schreiben.

Und wenn dann in Kürze die Zahl der täglichen Neuinfizierungen zurückgehen wird, dürfen wir ihr voll Freude für ihre Fürsprache danken. Denkt daran: Nicht den geringsten Zweifel aufkommen lassen!

Und vergesst die Heilige Corona nicht. Derzeit beten wir eine 9-tägige Novene zu Ihr (https://www.medjugorje.de/kirche/gebete/novenen/novene-zur-hl-corona/). Ihren Festtag feiert die Kirche am 14. Mai. Gemäß dem Heiligenkalender ist sie die Patronin für Schatzgräber, Geldangelegenheiten, Metzger und auch für Seuchen und Unwetter. Welch ein Wink mit dem Zaunpfahl Gottes.

Gebetskalender

tooltip
Uhr
00-01
01-02
02-03
03-04
04-05
05-06
06-07
07-08
08-09
09-10
10-11
11-12
12-13
13-14
14-15
15-16
16-17
17-18
18-19
19-20
20-21
21-22
22-23
23-00
Mi 01.07.2020
Vera
gertrud
Maria
Caroline
Elisabeth...
Marlies S...
xaver
A.R
Franz/Gab...
Erwin
Marlies Z...
Barbara
Marlies Z...
Do 02.07.2020
Sr.Klara
Vera
gertrud
Maria
Caroline,...
gabi, Fra...
Franz/Gab...
xaver
Maria R.
A.R
Maria
Erwin, Fr...
Franzi
Franzi
Barbara
Marlies Z...
Fr 03.07.2020
Vera
Maria
Franzi
Sr.Klara
xaver
A.R
Gabi/Fran...
Gabriele
Thomas
Franzi
Franzi
Barbara
Rosa
Sa 04.07.2020
Vera
gertru
Maria
Elisabeth
Elisabeth
xaver
A.R
Elisabeth
Elisabeth
Barbara
So 05.07.2020
Vera
Maria
xaver
A.R
Barbara
Mo 06.07.2020
Maria
Marlies S
A.R
Di 07.07.2020
Maria
xaver

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (61)

  1. Friedbert Schäfer
    Friedbert Schäfer am 10.04.2020
    Grüß Gott Ihr Lieben. Ich danke von Herzen für all Eure Gebete und ich habe die unverdiente Gnade erhalten, an mehreren Gottesdiensten persönlich teilzunehmen. Ich werde ganz besonders in der Osternacht alle Eure Sorgen und Anliegen mit in die Heilige Eucharistiefeier auf den Altar legen und unseren lieben Gott bitten sie in Segen zu wandeln. Bleibt gesund, ich bete besonders in Euren Anliegen. Gottes und Mariens Schutz und Segen!
    0
  2. Elisabeth  Dienstl
    Elisabeth Dienstl am 09.04.2020
    Ich bete seit dem Tod meines Bruders 2009 täglich einen Roenkranz. Ich werde ihn bis zum weißen Sonntag dem Anliegen der jetzigen Coronakrise widmen und Gott um sein Erbarmen bitten.
    0
  3. Michael H.
    Michael H. am 09.04.2020
    Danke das ihr so viel tut, in der Zeit der Wiedergeburt und des Umsturzes. Ich bete dafür, dass Jesus wiedergeboren wird und uns einen neuen Weg zeigt der ohne Gier besteht und uns alle näher bringt ohne Hass und Gewalt. Ich hasse unsere Engstirnigkeit und Niederträchtigkeit und, dass wir unsere Natur ausbeuten nur wegen Geld, weil wir unfähig sind zu teilen ohne was zu bekommen.

    Gott vergebe uns, wir wissen noch immer nicht was wir tun.
    0
  4. Gabi Feilhauer
    Gabi Feilhauer am 09.04.2020
    Grüß Gott, liebe Mitbeter,
    es ist gut, daß wir miteinander beten können. Dank Medjugorjie Deutschland.
    Danke an die Gospa!!!
    Frohe und gesegnete Ostern. Halleluja, Jesus lebt!!! ER ist auch da in dieser schweren Zeit!!
    0
  5. Gabi Feilhauer
    Gabi Feilhauer am 09.04.2020
    Grüß Gott an alle Mitbeter,
    in guten Gedanken und im Gebet verbunden wünsche ich allen die ganz große Osterfreude.
    Halleluja, Jesus lebt. Auch wenn wir zur Zeit keine gemeinsamen Gottesdienst feiern können.
    ER ist trotzdem mitten unter uns und trägt uns durch die schwere Zeit. Auch die liebe Gottesmutter ist bei uns. Danke Gospa!!!
    Wunderbar, gemeinsam im Gebet verbunden sein zu können. DANKE
    0
  6. doris prader
    doris prader am 09.04.2020
    Mittwoch von 8Uhr bis neun bete ich gerne den Rosenkranz für dieses Anliegen.
    0
  7. Anita Rubeck
    Anita Rubeck am 08.04.2020
    Danke, dass ich mich in die Gebetskette einreihen konnte.
    Ich wünsche der ganzen Welt, dass Gott ein Einsehen mit uns allen hat.
    Bleiben Sie alle gesund und Gottes Segen.
    Danke
    0
  8. Ein Pilger
    Ein Pilger am 08.04.2020
    Während der Krise laufen wir zu 2 mit dem gebotenem Abstand meist um 14:30 mit dem RK los und sind um 15h in der Kirche, wo wir die Barmherzigkeitsstunde halten. Anschliessend laufen wir mit dem RK wieder betend nach Hause. Wir schenken die RK´s der Gottesmutter!
    0
  9. Th.W.
    Th.W. am 08.04.2020
    Hallo (Name ist Medjugorje Deutschland bekannt) Ein Diakon und ich sind jeden Abend eineinhalb bis zwei Stunden mit dem Allerheiligsten (in der Pyxis) segnend und betend in der Stadt und Land im Gebet unterwegs...
    0
  10. Benedikta Herrmann
    Benedikta Herrmann am 06.04.2020
    Wie schön, dass es Euch gibt! DANKE! Jetzt ist eine besondere Zeit des intensiven Gebetes, denn der HERR sagt: "Ich will nicht den Tod des Sünders, sondern dass er umkehrt und lebt!"
    In diesem Sinne: "Betet, betet, betet!" und "Ich möchte, dass Wunder durch eure Gebete geschehen." Eine besonders gnadenreiche Heilige Leidenswoche, die zur AUFERSTEHUNG führt, möge ER, der HERR, Euch und ALLE MENSCHEN Seine Liebe in besonderer Weise erfahren lassen!
    0