Newsletter
Kontakt
Login
Die Gabe des Verzeihens

Die Gabe des Verzeihens

Mahatma Gandhi erzählt:
„Ich war 15 Jahre alt, als ich einen großen Fehler gemacht habe und einen Diebstahl beging. Weil ich Schulden hatte, stahl ich meinem Vater ein goldenes Armband, um mit dem Erlös meine Schulden zu bezahlen. Aber ich konnte die Last meiner Schuld nicht ertragen. Als ich vor meinem Vater stand, brachte ich vor Scham den Mund nicht auf. Daher schreib ich mein Bekenntnis auf ein Blatt Papier. Als ich meinem Vater den Zettel überreichte, zitterte ich am ganzen Körper. Mein Vater las den Zettel und schloss die Augen. Kurz darauf zerriss er dann den Zettel. ‚Es ist gut’, sagte er noch. Und dann nahm er mich in die Arme. Von da an hatte ich meinen Vater noch mehr schätzen gelernt“

Autor: unbekannt