Newsletter
Kontakt
Login
Tägliche Botschaften

Tägliche Botschaften der Muttergottes

Am Anfang gab die Muttergottes den Sehern Ihre Botschaften täglich,. Diese Botschaften dienten insbesondere zur Formung der Kinder und der Pfarrei  Im diesem Zeitraum (Juni 1981 - März 1984) wurden die im folgenden aufgeführten Botschaften gegeben.

Für alle Botschaften ab dem 01. März 1984 wird gewährleistet, dass sie authentisch übersetzt sind.

Botschaften durchsuchen


Botschaft vom 08.10.1981

"Unsere Liebe Frau schalt Marija wegen ihres Fehlens bei der Messe: 'Du hättest besser daran getan, an der Messe teilzunehmen, statt die menschliche Neugier zu befriedigen!'"

Botschaft vom 07.10.1981

"Gibt es außer Jesus noch andere Vermittler zwischen Gott und den Menschen, und welche Rolle spielen sie? 'Es gibt nur einen Vermittler zwischen Gott und den Menschen, und das ist Jesus Christus'. Auf Bruder Tomislavs Frage hinsichtlich der Gründung einer Gemeinschaft wie der des heiligen Franziskus von Assisi: 'Gott hat den heiligen Franziskus zu seinem Auserwählten erkoren. Es wäre gut, sein Leben nachzuahmen; doch wir müssen das verstehen und in die Tat umsetzen, was Gott uns zu tun eingibt'."

Botschaft vom 06.10.1981

"Die Abendmesse soll von nun an immer beibehalten werden. Die Messe für die Kranken soll an einem festgesetzten Tag gefeiert werden, an dem es am besten paßt. Bruder Tomislav soll mit der Gebetsgruppe anfangen, das ist sehr wichtig! Bruder Tomislav soll inständig beten!"

Botschaft vom 01.10.1981

"Sind alle Religionen gut? 'Vor Gott sind die Angehörigen aller Religionen gleich. Gott herrscht über jede Religion wie ein Herrscher über sein Reich. In der Welt sind die Religionen jedoch nicht gleich, da die Menschen sich nicht in gleicher Weise den Geboten Gottes unterwerfen. Sie lehnen sie ab und entehren sie'. Sind alle Kirchen gleich? 'In einigen wird mehr zu Gott gebetet, in anderen weniger. Das hängt von den Priestern ab, die die Gebete leiten, und es hängt auch von der Vollmacht ab, die sie haben'. Warum erscheinst du uns genauso oft wie anderen, die dem Weg Gottes nicht folgen? (Das bezieht sich auf andere Erscheinungen in Jugoslawien.) 'Ich erscheine euch oft und überall. Anderen erscheine ich von Zeit zu Zeit und nur kurz; sie folgen dem Weg Gottes noch nicht uneingeschränkt. Sie sind sich über das Geschenk, das ihnen zuteil wird, nicht im klaren. Das verdient natürlich niemand. Auch sie werden mit der Zeit auf den guten Weg gelangen'."

Botschaft vom 30.09.1981

"Stellt keine unnützen Fragen, die von der Neugier kommen. Das Wichtigste ist, zu beten, meine Engel."

Botschaft vom 20.09.1981

"Zu Vicka und Jakov: 'Laßt nicht ab vom Gebet. Ich bitte euch beide, eine Woche bei Wasser und Brot zu fasten'."

Botschaft vom 17.09.1981

"Wegen eines Kranken: 'Er wird bald sterben'. Zu den Sehern: 'Seid beharrlich, und ihr werdet belohnt werden'."

Botschaft vom 16.09.1981

"Die Miliz wird nicht immer Herr in diesem Dorf bleiben. Ich werde das Zeichen schicken. Geduldet euch noch. Betet nicht für euch selbst. Ihr seid schon belohnt worden. Betet für die anderen."

Botschaft vom 15.09.1981

"Wenn dieses Volk sich nicht bald bekehrt, wird es ihm schlecht ergehen."

Botschaft vom 14.09.1981

"Zu Vicka: 'Bleib hier, damit Jakov nicht allein ist. Seid (beide) beharrlich in Geduld. Ihr werdet dafür belohnt werden'."

Botschaft vom 13.09.1981

"Die Gottesmutter erscheint nahe bei dem Bild Jesu, nachdem einige Seminaristen gebeichtet haben: 'Dort ist euer Vater, mein Engel. Geht im Frieden Gottes, meine Engel'."

Botschaft vom 10.09.1981

"Ivan berichtet, nachdem Unsere Liebe Frau lange in schönen Gebeten voller Liebe und Herzensfreude gebetet habe, habe sie zu ihm gesagt: 'Geh im Frieden Gottes, mein Engel. Amen. Auf Wiedersehen'."

Botschaft vom 08.09.1981

"'Ich bitte euch nur darum, daß ihr mit Inbrunst betet. Das Gebet muß ein Teil eures Alltags werden, damit der wahre Glaube sich fest in euch verwurzeln kann'. Jakov beglückwünscht Unsere Liebe Frau zum Geburtstag: 'Das ist ein glücklicher Tag für mich. Was euch betrifft, so haltet fest am Glauben und am Gebet. Fürchtet euch nicht! Bleibt in der Freude, das ist mein Wunsch. Man soll euren Gesichtern die Freude ablesen können. Ich will Bruder Jozo weiterhin beschützen'."

Botschaft vom 07.09.1981

"Zu Ivan: 'Bekehrt euch, ihr alle, die ihr noch hier seid. Das Zeichen kommt, wenn ihr euch bekehrt habt'."

Botschaft vom 06.09.1981

"Zu Ivan: 'Bitte besonders sonntags, daß das Zeichen, die Gottesgabe, kommt. Betet inständig und beständig, damit Gott mit seinen großen Kindern Mitleid hat. Geh in Frieden, mein Engel. Gottes Segen begleite dich. Amen. Auf Wiedersehen!'"