Newsletter
Kontakt
Login

Alle bisherige Botschaften der Muttergottes

Sammlung der noch vorhandenen Botschaften, die die Muttergottes in Medjugorje gegeben hat.

Botschaften durchsuchen


Botschaft vom 22.10.1981

"Die Seher erklären der Jungfrau Maria, wie traurig sie wegen Pater Jozos seien. Die Gospa verlangt dagegen von ihnen, sich zu freuen, denn als Gerechter, der verurteilt wurde, werde er ein schönes Opfer darbringen. Die Seher möchten wissen, ob das Kreuz auf dem Berg Krizevac aus einem übernatürlichen Grund so weiß sei. 'Ja, das bestätige ich'. Viele haben gesehen, wie das Kreuz zu leuchten begann und sich dann in die Umrisse der Gottesmutter verwandelte. 'Alle diese Zeichen sind dazu da, euren Glauben zu stärken, bis ich das sichtbare, bleibende Zeichen sende'."

Botschaft vom 21.10.1981

"Vicka ist sehr betroffen von der Entwicklung des Gerichtsverfahrens gegen Pater Jozo, und als sie begreift, daß die Gospa keine Rache vor hat, bittet sie sie inständig einzugreifen, damit die Beteiligten vernünftig würden und unparteiisch seien. "Wird Pater Jozo verurteilt?" "Das Urteil wird heute abend nicht verkündigt. Fürchtet euch nicht, er wird keine sehr hohe Strafe bekommen. Betet nur, denn Jozo bittet euch um nichts anderes als um Gebet und Ausdauer. Fürchtet euch nicht, denn ich bin mit euch.""

Botschaft vom 20.10.1981

"Vicka bat Unsere Liebe Frau um ein Zeichen, das Pater Jozo während seiner Verurteilung retten sollte! 'Schlage jemanden und mache ihn gelähmt', sagte Vicka. Bei diesen Worten lächelte die Gospa, dann sang sie mit den Sehern: "Jesus, in deinem Namen.." Als das Lied zu Ende war, sagte die Gospa wie immer: 'Geht im Frieden Gottes'."

Botschaft vom 19.10.1981

"'Betet für Bruder Jozo und fastet morgen bei Wasser und Brot. Dann sollt ihr eine ganze Woche bei Wasser und Brot fasten. Betet, meine Engel. Jetzt will ich euch Bruder Jozo zeigen'. Die Gospa zeigte ihnen in einer Schauung den gefangenen Pater Jozo und bat sie, keine Angst um ihn zu haben, da alles gut ausgehen werde. Wegen Marinkos, der die Seher beschützt: 'Es gibt kaum einen so Getreuen wie ihn. Er hat für Jozo viele Opfer gebracht. Er hat viele Qualen und Leiden erduldet'. Und zu Marinko persönlich. 'Mach weiter, und lasse dir von niemandem den Glauben nehmen'."

Botschaft vom 17.10.1981

"Wegen des Zeichens: 'Es ist meine Sache, dass die Verheißung sich erfüllt. Was die Gläubigen betrifft, so sollen sie beten und fest glauben!'"

Botschaft vom 12.10.1981

"Wo ist das Paradies? 'Im Himmel.' Bist du die Mutter Gottes, und bist du vor oder nach deinem Tod in den Himmel hinaufgegangen? 'Ich bin die Mutter Gottes und die Königin des Friedens. Ich bin vor dem Tod in den Himmel hinaufgegangen'. Wann gibst du uns das Zeichen? 'Ich werde noch kein Zeichen geben. Ich werde noch weiter erscheinen'."

Botschaft vom 11.10.1981

"Die Seher fragen die Gospa nach einem Mann, der verschwunden ist: 'Tomo Lovric ist tot'."

Botschaft vom 10.10.1981

"'Es ist eure Aufgabe, zu beten und beharrlich zu sein. Ich habe euch Verheißungen gegeben, seid also unbesorgt. Der Glaube könnte ohne das Gebet nicht lebendig bleiben. Betet mehr!'"

Botschaft vom 08.10.1981

"Unsere Liebe Frau schalt Marija wegen ihres Fehlens bei der Messe: 'Du hättest besser daran getan, an der Messe teilzunehmen, statt die menschliche Neugier zu befriedigen!'"

Botschaft vom 07.10.1981

"Gibt es außer Jesus noch andere Vermittler zwischen Gott und den Menschen, und welche Rolle spielen sie? 'Es gibt nur einen Vermittler zwischen Gott und den Menschen, und das ist Jesus Christus'. Auf Bruder Tomislavs Frage hinsichtlich der Gründung einer Gemeinschaft wie der des heiligen Franziskus von Assisi: 'Gott hat den heiligen Franziskus zu seinem Auserwählten erkoren. Es wäre gut, sein Leben nachzuahmen; doch wir müssen das verstehen und in die Tat umsetzen, was Gott uns zu tun eingibt'."

Botschaft vom 06.10.1981

"Die Abendmesse soll von nun an immer beibehalten werden. Die Messe für die Kranken soll an einem festgesetzten Tag gefeiert werden, an dem es am besten paßt. Bruder Tomislav soll mit der Gebetsgruppe anfangen, das ist sehr wichtig! Bruder Tomislav soll inständig beten!"

Botschaft vom 01.10.1981

"Sind alle Religionen gut? 'Vor Gott sind die Angehörigen aller Religionen gleich. Gott herrscht über jede Religion wie ein Herrscher über sein Reich. In der Welt sind die Religionen jedoch nicht gleich, da die Menschen sich nicht in gleicher Weise den Geboten Gottes unterwerfen. Sie lehnen sie ab und entehren sie'. Sind alle Kirchen gleich? 'In einigen wird mehr zu Gott gebetet, in anderen weniger. Das hängt von den Priestern ab, die die Gebete leiten, und es hängt auch von der Vollmacht ab, die sie haben'. Warum erscheinst du uns genauso oft wie anderen, die dem Weg Gottes nicht folgen? (Das bezieht sich auf andere Erscheinungen in Jugoslawien.) 'Ich erscheine euch oft und überall. Anderen erscheine ich von Zeit zu Zeit und nur kurz; sie folgen dem Weg Gottes noch nicht uneingeschränkt. Sie sind sich über das Geschenk, das ihnen zuteil wird, nicht im klaren. Das verdient natürlich niemand. Auch sie werden mit der Zeit auf den guten Weg gelangen'."

Botschaft vom 30.09.1981

"Stellt keine unnützen Fragen, die von der Neugier kommen. Das Wichtigste ist, zu beten, meine Engel."

Botschaft vom 20.09.1981

"Zu Vicka und Jakov: 'Laßt nicht ab vom Gebet. Ich bitte euch beide, eine Woche bei Wasser und Brot zu fasten'."

Botschaft vom 17.09.1981

"Wegen eines Kranken: 'Er wird bald sterben'. Zu den Sehern: 'Seid beharrlich, und ihr werdet belohnt werden'."