Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles

Durchsuchen Sie aktuelle Meldungen, Botschaften und Aussagen zu Medjugorje.
Wir halten Sie auf dem Laufenden mit den neuesten Informationen.

"Seid frohe Zeugen des Wortes und der Liebe Gottes und mit Hoffnung im Herzen, die alles Böse besiegt."

Monatsbotschaft vom 25. Juli 2022

Zeugnisse beim Festival

Erfahrungen von Ivon aus Viroivitica und Donald aus Zagreb beim Jugendfestival in Medjugorje. Manuel Reato hat sein Leben ganz in den Dienst der Muttergottes gestellt.

Unter den Jugendlichen aus 60 Ländern der Welt beim internationalen Gebetstreffen der Jugend begegneten wir in Medjugorje Ivon aus Viroivitica, die schon zum dritten Mal am Jugendfestival teilnimmt. Über ihre Erfahrungen beim Festival sagt sie: „Ich komme immer wieder zum Festival, denn Sie (die Gospa) ruft uns. Ich suche Frieden, Freude, die ich sonst nirgends als in Medjugorje finde. Für mich ist die Beichte in Medjugorje etwas Besonderes. Wir Jugendlichen aus der ganzen Welt verfolgen hier dasselbe Ziel, den Herrn zu loben. Gleichfalls hören wir hier auch Zeugnisse, die uns sehr helfen, und darum komme ich nach Medjugorje.“ Donald aus Zagreb sagt, er kommt nach Medjugorje, denn hier erlebt er Frieden, den man mit Worten nicht beschreiben kann: „Schon einige Male nehme ich am Festival teil. Hier verspürt man die Gegenwart der Gottesmutter, das ist wirklich eine geistige Erneuerung. Ich erwarte, dass ich mich noch mehr ändere, dass ich ein besserer Mensch werde.“ Während des ganzen Festivals befindet sich neben dem Allerheiligsten ein Leinentuch, auf das die Jugendlichen ihre Bitten schreiben können.

Manuel Reato ist 33 Jahre alt, kommt aus Ivre (Italien). Seit seiner Geburt ist er an den Rollstuhl gebunden, er kommt seit 1990 nach Medjugorje. In all diesen Jahren hat er selbständig die kroatische Sprache erlernt. Er sagt, sein Leben hat sich hier vollständig verändert, denn hier hat er den Sinn seines „Kreuzes“ gefunden. Seit mehreren Jahren arbeitet er für das Informationszentrum „Mir“ Medjugorje. Er übersetzt seit 2004 die Nachrichten für die Homepage Medjugorje in die italienische Sprache. Er hat Theologie studiert und besitzt  das Diplom summa cum laude. Er stellt seine Dienste der Königin des Friedens und Ihren Plänen mit Medjugorje zur Verfügung. Unmittelbar vor seiner Abfahrt nach Medjugorje hat er den Autoführerschein erworben, jedoch ist er in einer Gruppe mit dem Autobus und nicht mit seinem eigenen Auto nach Medjugorje gekommen.

Quellennachweis: www.medjugorje.hr