Newsletter
Kontakt
Login
Aktuell

30. Internationale Jugendfestival in Medjugorje endet mit Kreuzberg-Messe

  08.08.2019

Es war der letzte Höhepunkt und der offizielle Abschluss des 30. Jugendtreffens in Medjugorje


Es war der letzte Höhepunkt und der offizielle Abschluss des 30. Jugendtreffens in Medjugorje: Am Dienstagmorgen, bereits um fünf Uhr, wurde am Kreuzberg die Heilige Messe gefeiert. Etliche der jungen Teilnehmer des Treffens haben bereits am Vorabend nach dem Abendgebet hinter der Kirche den Berg bestiegen, die anderen brachten den Aufstieg am frühen Morgen hinter sich, sodass die Wege des Kreuzberges die ganze Nacht mit Pilgern bevölkert und voller Gesang und Gebet waren. Das Jugendfestival endete an dem Ort, an dem sein Gründer, Pater Slavko Barbarić, nach dem Kreuzweg-Gebet auf dem Kreuzberg gestorben war.



Der Pfarrer von Medjugorje, P. Marinko Šakota, war der Hauptzelebrant des Gottesdienstes und erinnerte daran, dass an diesem Tag das Fest der Verklärung des Herrn gefeiert wurde. Die Erfahrung der drei Jünger auf dem Berg Tabor sei diejenige, die auch auf dem Kreuzberg – dem Golgotha wie auch dem Kreuzberg – gemacht werden könne: „Die Mutter lehrt uns hier, wie wir uns Jesus öffnen, wie wir auf sein Wort hören, wie wir ihn in unseren Herzen aufnehmen und wie wir uns von ihm verwandeln lassen“, sagte P. Marinko in seiner Predigt.

Zehntausende Jugendliche hatten in den Tagen zuvor Medjugorje mit Eucharistie, Anbetung, Rosenkranz, Gebet, Gesang und Tanz geprägt. Über Radio, Fernsehen und Internet hatte das diesjährige Mladifest weltweit ein Millionenpublikum erreicht – insgesamt 11.482.500 zuordenbare IP-Adressen allein auf dem Online-Livestream, hieß es am Ende. Eine Würdigung für den Einsatz der Kommunikationsverantwortlichen stellte der Besuch der Erzbischöfe Pezzuto und Hoser beim Radiosender Mir Medjugorje nach Beendigung des Mladifestes dar.

Höhepunkte des Jubiläumstreffens waren u.a. die Eröffnung am 1. August, als Kardinal Angelo de Donatis, der Vikar des Papstes der Diözese Rom, die Messe feierte und dabei den Jugendlichen in Medjugorje "herzliche Grüße und Segnungen des Heiligen Vaters“ überbrachte. Auch der Päpstliche Visitator Erzbischof Henryk Hoser, der Bischof von Sisak, Vlado Košić, und Kurienerzbischof Jose Rodriguez Carballo, sowie die Bischöfe Dominique Rey aus Toulon (Frankreich), Tadeusz Wojda aus Białystok (Polen), Marian Florczyk aus Kielce (Polen) feierten mit und hielten Katechesen, bis hin zu Bischöfen aus Ländern wie Korea oder Honduras.

Viele der teilnehmenden Jugendlichen erklärten, sie würden auch bei der nächsten Auflage des Jugendfestivals – das dann 2020 bereits in sein viertes Jahrzehnt geht – wieder kommen.

News-07.08.2019-medjugorje.hr
Fotostrecke


Zurück