Newsletter
Kontakt
Login

Zum zweiten Mal in Medjugorje

Neben den Pilgern aus mehreren Ländern der Welt haben in diesen Tagen die Journalisten von Radio „MIR“  Medjugorje mit Pilgern aus Schottland gesprochen. Unter ihnen war John McKenzie, der zum zweiten Mal in Medjugorje ist. Jahrelang hat man ihn zu überreden versucht, Medjugorje zu besuchen, aber erst im Oktober vergangenen Jahres war er dann hier: „Das erste Mal war ich mit einer Pilgergruppe aus Creek Lodgea, Dalmally hier. Dalmally ist eine Insel in Schottland, eine schöne Gegend und der Ort, an dem sich unsere Familie niedergelassen hat. Meine Familie hat ihr Haus dem Verein Mary`s Meals überlassen. Ich bin mit der Fam. MacFarlane in guter Freundschaft. Hier nahm alles seinen Anfang und heute ernähren sie 800.000 Kinder jährlich.“ - So sprach John und fügte noch hinzu, wie herrlich es ist in Medjugorje zu sein: „Ich war nicht sicher, wohin ich da gehe. In den ersten Tagen bemerkte ich Freude und Aufregung in den Gesichtern der Menschen, ich jedoch fühlte mich nicht so wohl. Dann aber geschahen während meines Aufenthaltes einige Besonderheiten. Dinge, von denen man lesen kann, die man aber nur selten erlebt. Wenn wir uns umdrehen und um uns schauen, sehen wir viele zufriedene und verhältnismäßig glückliche Menschen, die beten. Sie können der Welt nur Gutes bringen. Darum bin ich auch sicher, dass hier etwas geschieht“.

Quellennachweis: www.medjuorje.hr