Login 

Erfahrungsberichte von Pilgern

Dezember 2012
Stephane Albert
kommt aus Martinique. Er ist zum ersten Mal in Medjugorje. Er sagt, dass Medjugorje in Martinique bekannt ist, denn viele waren in den  vergangenen Jahren hier auf Pilgerreise und sie haben bezeugt, was sie hier erlebt haben. Ihre Botschaft war, dass jeder Christ diesen Ort besuchen müsste. „Ich habe mich der Gospa schon immer sehr nahe gefühlt, denn seit meinem achten Lebensjahr besitze ich eine kleine Statue der Gottesmutter und so bin ich ihr irgendwie verbunden. Als mir meine Mutter von Medjugorje erzählte, war das eine Einladung für mich, hierher zu kommen. Ich habe sofort begriffen, dass das hier das Haus der Gospa ist. Oft sieht man die Gottesmutter mit ausgebreiteten Händen dargestellt, denn sie hat eine Sendung, eine Mission, sie ruft uns zu sich“, sagte Stephane.

Quellennachweis: www.medjugorje.hr