Login 

Kommentare zum Eheseminar 2014

Am 15. internationalen Seminar für Ehepaare vom 13. bis 16. Juli 2014 in Medjugorje nahmen 131 Personen aus 13 Ländern teil. Thema des Seminars war: „Vertrauen in der Ehe und in der Erziehung“. Vortragende war Dr. Jozefina Škarica. Die Vorträge wurden in sieben Sprachen übersetzt. Neben den Vorträgen wurde auch am liturgischen Gebetsprogramm in der Kirche (Rosenkranz u. hl. Messe) teilgenommen sowie die Kreuzwegandacht auf dem Kreuzberg und der Rosenkranz auf dem Erscheinungsberg gebetet.
Mit der hl. Messe am Mittwoch, dem 16. Juli, wurde das Seminar abgeschlossen. Pater Marinko Šakota war Hauptzelebrant und Koordinator des Seminars. Nach der hl. Messe bekamen die Teilnehmer des Seminars geweihte Rosenkränze mit der Empfehlung, das Leben mit Jesus und Maria fortzusetzen. Unter den Teilnehmern begegneten wir Krešo und Ivanka Mihekovec aus Čazma, die schon seit 24 Jahren verheiratet sind. Der liebe Gott schenkte ihnen acht Kinder, die noch immer eine Erfüllung für sie sind. Sie sind zwar das erste Mal beim Seminar, aber nicht zum ersten Mal in Medjugorje: „Das Seminar  gefällt uns sehr gut. Wir sind der Meinung, dass viel mehr Paare am Seminar teilnehmen sollten. Dr. Škarica sprach von konkreten Gegebenheiten in der Familie, die wir auch in unsere Ehe zu leben versuchen. Es war für uns sehr schön.“
Unter den Teilnehmern des Seminars in Medjugorje begegneten wir zwei Ehepaaren, die von sehr weit hergekommen waren: Edith Dantes-Castillo und Jose Dantes Castillo aus Florida (Miami) und Elio David und Lourdes Alvarenga aus Honduras. Jose ist zum zweiten Mal beim Seminar, denn für ihn gibt es dort sehr viel für die Familien zu lernen. Er wünschte allen, die zu diesem Seminar kommen, gute Erfahrungen. Lourdes und Elio haben zehn Kinder. Sie sind schon zum neunten Mal in Medjugorje, jedoch das erste Mal beim Seminar für Ehepaare: „Als ich am Anfang meinen Mann einlud, mit mir nach Medjugorje zu fahren, sagte er, ich sei verrückt. Nun nach all diesen Besuchen ist auch er in Medjugorje ganz verliebt“, sagte Lourdes.

Quellennachweis: www.medjugorje.hr