Login 

Gebet, Fasten, Bekehrung, Vergebung

Das Gebet, das Fasten, die Bekehrung, die Buße, die Vergebung sind sicherlich die Schlüsselbotschaften, die Hauptbotschaften, zu denen uns die Gottesmutter einlädt.

Die Gospa sagt: "Liebe Kinder, das Gebet möge euch Freude sein. Liebe Kinder, wer betet, braucht sich vor der Zukunft nicht zu fürchten."
Beten mit Freude - das ist manchmal schwer. Die Gospa weiß, dass wir nicht vollkommen sind, dass wir uns manchmal schwer auf das Gebet konzentrieren können, dass uns Probleme niederdrücken. All das weiß die Mutter. Aber sie lädt uns ein, dass wir in die Schule des Gebetes gehen, dass wir in dieser Schule jeden Tag lernen, dass wir unsere Hausaufgaben jeden Tag gut erfüllen. Ich persönlich bekomme jeden Tag seit 29 Jahren eine persönliche Hausaufgabe von der Gospa, die ich, so gut es möglich ist, in mein tägliches Leben, in mein Familienleben einbauen soll.
Aber wir müssen wirklich vergeben. Vergeben können ist ein großes Geschenk Gottes. Denn ohne Vergebung gibt es keine Heilung, weder physisch noch geistig. Wir müssen vergeben können - deshalb lädt die Gospa so oft dazu ein. Aber durch das Gebet können wir vergeben.
Die Gospa ruft während all dieser Jahre zum Gebet auf. Wie oft hat sie wiederholt: Betet, betet, betet, liebe Kinder. Nicht mechanisch, nicht mit den Lippen, nicht auf die Uhr schauend, ob es schon vorbei ist - sondern wir sollen uns für das Gebet, für Gott entscheiden, uns eine Zeit für ihn nehmen, die nur ihm gehört, und ihn an die erste Stelle setzen und mit ihm in die Zukunft gehen.

Seher Ivan Dragicevic; Zeugnis am 23.9.2010 im Stephansdom in Wien

Oase des Friedens, Wien 10/2010