Login 
Naturkatastrophe in Bosnien, Kroatien und Serbien

Naturkatastrophe in Bosnien, Kroatien und Serbien

Hilfe aus Deutschland

Grenzübergreifende Hilfe des Vereins Werke statt Worte für die leidgeprüften Menschen auf dem Balkan

24. Juli 2014 - Planung der Hilfslieferung ins Hochwassergebiet. Der 6. Hochwassertruck Bosnien/Serbien mit Lebensmittel, Hygieneartikel und sonstige Hilfsgüter geht nach Vinkovici.

19. Juni 2014 - Noch immer laufen die Aufräumarbeiten auf Hochtouren, auch bei den humanitären Organisationen. Die Helfer von „Werke statt Worte“ sind alle sehr bemüht die Menschen im Hochwassergebiet zu unterstützen. Der 2. LKW bricht Ende dieser Woche nach Vinkovci in Bosnien auf. Mladen, der LKW-Fahrer, bringt die Hilfsgüter zum Einsatzleiter der Caritas, von wo aus sie mit Sprintern und Kleinbussen an jene verteilt werden, die sie am meisten benötigen.
Nächste Woche ist ein weiterer Sattelzug aus dem Raum Ingolstadt geplant.
Herzlichen Dank an alle Geld- und Sachspender. Die Not ist weiterhin riesengroß und die Bevölkerung ist über jedes Hilfmittel mehr wie dankbar.
Gleichzeitig wollen wir es nicht versäumen, allen Helfern zu danken.

Spendenmöglichkeit in Deutschland:
Werke statt Worte e.V.
97453 Schonungen / Löffelsterz
info@werkestattworte.de
Bankverbindung:
Flessabank Schweinfurt
BIC: FLESDEMMXXX
IBAN: DE27793301110001440360

Vertrauensleute vor Ort bitten um Spenden - hier eine Liste der Bedarfsmittel

Konzert für Flutopfer

Am Montag, den 2. Juni 2014 organisierte die Pfarrei Medjugorje am Außenaltar der Kirche zum hl. Jakobus in Medjugorje ein Konzert zu Gunsten der Überschwemmungsgebiete in Bosnien, der Herzegowina, Kroatien und in Serbien. Am Konzert wirkten der Chor „Kraljice mira“, Jakov Čolo, die Frama Medjugorje, Melinda Dumitrescu, David Parkes und der Chor „Prjatelji“ mit. Jela Odak, die Vorsitzende der Vereinigung der Pilgerleiter in Medjugorje sagte, dass der Initiator dieses Konzertes eigentlich der Seher Jakov Čolo war: „Wir organisierten ein einfaches Konzert, mit Liedern zur Ehren unserer Gospa um den Menschen in den Überschwemmungsgebieten zu helfen. Wir wollten ihnen auf diese Weise zeigen, dass wir ihnen nahe sind, nicht nur wir aus Medjugorje, sondern auch zahlreiche Pilger, die ein weites Herz haben“. Alle hatten während des Konzertes Gelegenheit, ihre freiwilligen Spenden in eine Spendenbox einzuwerfen und auf diese Weise dieses humane Projekt zu unterstützen. Die Hilfssammlung wird den Opfern über kirchliche Organisationen übergeben. Pater Marinko Šakota, der Pfarrer von Medjugorje bedankte sich bei allen für ihre Hilfe.

Naturkatastrophe in Bosnien, Kroatien und Serbien im Mai 2014

Medjugorje liegt 15 km westlich von Split

In den überfluteten Gebieten hat sich die Lage immer noch nicht entspannt. Das Hochwasser geht nur schleppend zurück. Es herrscht extremer Mangel an frischem Wasser, an Lebensmitteln und Medikamenten. Desweiteren drohen Epidemien. 

Teile von Kroatien, Bosnien und Serbien wurden von einer verheerenden Naturkatastrophe heimgesucht. Medjugorje ist davon nicht betroffen, die Unwetter waren mehr im Norden des Landes.
Alle Hände werden gebraucht. Auch in Medjugorje laufen die Hilfsaktionen auf Hochtouren. Das Gebäude von Radio Mir wurde in ein Zwischenlager umgewandelt (Fotoserie).
Spenden und Hilfsgüter nehmen die Organisationen Medjugorje Mir in Split, Werke statt Worte in Deutschland und alle Kroatischen Katholischen Missionen im deutschsprachigen Raum entgegen. Aber tragen wir die Betroffenen vorallem auch im Gebet. Wir berichten weiter.
Mt. 25.40: Amen, ich sage euch: Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.

Spendenmöglichkeit in Deutschland:
Werke statt Worte e.V.
97453 Schonungen / Löffelsterz
info@werkestattworte.de
Bankverbindung:
Flessabank Schweinfurt
BIC: FLESDEMMXXX
IBAN: DE27793301110001440360

Vertrauensleute vor Ort bitten um Spenden - hier eine Liste der Bedarfsmittel

Aufruf der Pfarrei Medjugorje

Pilger fragen immer wieder, ob auch in Medjugorje Schäden entstanden sind und in welcher Weise man den Betroffenen helfen könne. Medjugorje  ist von den betroffenen Gegenden weit entfernt, möchte aber gerne den Notleidenden dieser großen Naturkatastrophe nahe sein. Darum rufen wir alle Pilger und Menschen guten Willens, sowie alle  Freunde von Medjugorje auf, je nach Möglichkeit zu helfen. Das ist über unseren  humanitären Verein: „Mir Medjugorje“ – Mutterdorf  möglich, der schon während des Krieges ihre Hilfen dirigiert hat.
Senden sie ihre Hilfen an
Hypo Alpe-Adria Bank d.d. Mostar
Kneza Branimirastr. 2b
KM: 3016013 0000884555
IBAN: BA393060203729765924
SWIFT: HAABBA22
Kontakt:
Međugorje Mir - Majcino selo
Bijakovići
88266 Međugorje
Bosna i Hercegovina
Tel: +387-36-651-704
Faks: +387-36-650-670E-mail: medjugorje.caritas@tel.net.ba
http://www.mothersvillage.org

Ihre Hilfe, vor allem in materieller Form können Sie auch über den Verein „Kruh Sv. Ante“ senden. Dieser Verein gehört der Franziskanischen Provinz in Bosnien und er versorgt die betroffenen Gebiete in Bosnien:
Humanitarno - karitativna organizacija "Kruh sv. Ante"
Zagrebačka 18, BiH - 71000 Sarajevo
Kontakt telefon: +387 33 711 121
BROJ RAČUNA ZA POMOĆ OD POPLAVE:
UNICREDIT BANK D.D. Sarajevo
Transakcijski račun: 338 320 22 6723 7172
IBAN: BA 393383204892993804
SWIFT: UNCRBA22

Ihre schon erwiesene Großherzigkeit veranlaßt uns schon jetzt dafür zu danken. Wir beten, dass Eure Anliegen in Euren Leben von der Fürsprache der seligen Jungfrau Maria, der Königin des Friedens, begleitet werden.

Pfarrei Medjugorje und Informationscentrum Mir Medjugorje

Kurzvideos

Rettung eines Kindes
Schlammenmassen überrollen eine Ortschaft