Login 

Fam. Cuk

Dusanka (geb. 1968) lebt mit ihren 2 geistig behinderten Schwestern Branka (‘67), Biljana (‘74) und Brankas Tochter Sanja (‘90), die geistig behindert und aggressiv ist, im uralten Elternhaus in einem Bergdorf ca. 20 km von Medjugorje.

Die Familiengeschichte ist eine Tragödie: der Vater war Alkoholiker, er nahm sich 2012 das Leben; die Mutter war geisteskrank, verbrachte einige Jahre in einer Irrenanstalt, die aber im Krieg geschlossen wurde. Dusanka, die älteste der Schwestern, ist das einzige „normale“ Familienmitglied; sie kümmert sich aufopfernd um die kranke Familie. Vor 12 Jahren half eine irische Hilfsorganisation und renovierte einige Räume des total verfallenen Hauses. Sanja nimmt täglich 15 Medikamente, sie ist aggressiv, zerstört Möbel, Fenster und verrichtet ihre Notdurft wo immer sie ist, sodass die Böden durchnässt und im ganzen Haus ein unerträglicher Uringeruch herrschte. Dusanka ist für alles verantwortlich: sie arbeitet auf den Feldern, kocht, wäscht, geht einkaufen, pflegt die hilflosen Geschwister und ihre Nichte Sanja. Sie hat monatlich € 230 zur Verfügung (€180 von der Pension des Vaters und €50 Behindertenzuschuss vom Sozialamt). Das Haus wies schwere Baumängel auf, das Dach drohte einzustürzen, alle Räume waren feucht, die Wände ver-schimmelt. - Wir begannen im Juli ’14 mit der Hausrenovierung: die von Exkrementen zerstörten Holzböden wurden durch Fliesen ersetzt, ein kl. Raum mit Wasch-& Trocken-maschine errichtet, Dusankas Zimmer renoviert & möbliert, und das Dach komplett erneuert.

Fam. Cuk

Fotostrecke mit 7 Bildern