Login 

Familie Bulic lebt in Klobuk in einem alten , desolaten Haus

Familie Bulic lebt in Klobuk, ca. 20 km von Medjugorje entfernt. Jozo Bulic ist 47 Jahre und wurde im Krieg verletzt, seitdem ist er an den Rollstuhl gebunden. Er lebt mit seiner krebskranken Frau, seiner alten Tante, die an Kinderlähmung erkrankt ist und kaum gehen kann, seiner 22 jährigen Tochter, deren Mann und dem 1-jährigem Sohn in einem uralten halbverfallenen Haus. Die Tochter erwartet im September ihr zweites Baby.

Die Frauen und der Schwiegersohn arbeiten auf ihren Feldern. Jozo hatte vor Jahren ein einfaches Badezimmer an das Haus angebaut, aber die Tür ist zu schmal, sodass er mit dem Rollstuhl nicht in das Badezimmer kann. Das Haus ist aufgrund seines Alters in desolatem Zustand, aber die Frauen versuchen so gut wie möglich ihr karges Leben lebenswert zu gestalten. Trotz ihrer Armut haben sie alle ein sonniges Gemüt. Sie betteln um nichts und sind für jegliche Hilfe undendlich dankbar.

Mit der Hausrenovierung soll im Juli 2009 begonnen werden: Verbreitern der Badezimmertür und behindertengerechter Ausbau des Badezimmers, Totalrenovierung der Wohnküche (neue Küche samt allen Geräten), neue Wände und Plafonds in den Schlafzimmern, neue Fußbödenbeläge, neuer Anstrich des gesamten Hauses.

Projekt wurde abgeschlossen:
Im Herbst 2009 konnten wir die notwendigen Bauarbeiten dieser liebenswerten Familie beenden. Das Bad wurde behindertengerecht ausgebaut, sodass Jozo nun auch mit dem Rollstuhl das Badezimmer benutzen kann. Die Küche und der Schlaf-& Wohnraum Jozos im Erdgeschoß wurden total renoviert, was sich im Schlafraum als besonders schwierig erwies, weil ein riesiger Felsbrocken ca. ein Viertel des Raumes einnahm und durch die Decke auch in das Schlafzimmer der alten kranken Tante ragte. Der Fels wurde weggesprengt und mit Ziersteinen verkleidet, sodass er nun als Abstellfläche genutzt werden kann. Die Schlafzimmer im Obergeschoß wurden ebenfalls renoviert, die schäbigen Pappwände durch Regips ersetzt, Böden neu verlegt und alles gestrichen. – Im September wurde Jozo zum zweiten Mal Großvater eines gesunden Buben. Die ganze Familie ist sehr dankbar; wir helfen noch gelegentlich mit Lebensmitteln und Medikamenten.