Login 

Vorwort zur Zeitschrift Oase des Friedens von Dr. Christian Stelzer

Junge Menschen aus aller Welt machten sich in diesem Sommer auf den Weg um Gemeinschaft mit anderen Jugendlichen zu erleben, das Wort Gottes zu hören und ihren persönlichen Glauben zu vertiefen.
Mehr als drei Millionen waren nach Rio gekommen, um am wunderschönen Strand Copacabana die Worte Papst Franziskus hören:
„Geht und macht alle Völker zu meinen Jüngern“ (vgl. Mt 28,19). - Mit diesen Worten wendet sich Jesus an einen jeden von euch und sagt: „Es war schön, am Weltjugendtag teilzunehmen, gemeinsam mit den jungen Menschen aus allen vier Himmelsrichtungen den Glauben zu leben, aber jetzt musst du hingehen und diese Erfahrung an die anderen weitergeben“. Jesus beruft dich, Jünger in Mission zu sein! Was sagt uns im Licht des Wortes Gottes, das wir gehört haben, der Herr heute? Drei Worte: Geht – ohne Furcht – um zu dienen.“
Und weiter sagt der Papst: „Wisst ihr, welches das beste Mittel ist, um die Jugendlichen zu evangelisieren? Ein anderer Jugendlicher.“
In diesem Sommer fand in Medjugorje das jährliche Internationale Gebetstreffen der Jugend, das „Mladifest“, statt. Aus 60 Ländern waren die Jugendlichen  in die Herzegowina gekommen. Mit bunten Luftballons, die sie zum Himmel steigen ließen, stellten sie sich am Eröffnungstag vor.
In seinen Begrüßungsworten sagte P. Marinko Šakota, der Pfarrer von Medjugorje:
„Liebe Jungendliche, willkommen in Medjugorje, willkommen die der Mutter, die euch bedingungslos liebt. Öffnet eure Herzen Jesus im Rosenkrangebet auf dem Kreuzberg und dem Erscheinungsberg, wie eine  Blume sich in der Sonne öffnet. Nährt euch von der Eucharistie. Sonnt eure Seelen  an der Sonne des Lebens, in der Anbetung Jesu im Allerheiligsten Sakramntes des Altares. Lasst eure Herzen im Beichtstuhl  heilen und befreit  von der Sklaverei der Sünde befreien.“
Kardinal Christoph Schönborn sandte eine Grußbotschaft an die Jugendlichen beim Mladifest in Medjugorje:
„Liebe junge Freunde der Gospa! Aus dem fernen Chile, wo ich nach dem Weltjugendtag von Rio für einige Tage bin, schicke ich euch allen einen herzlichen Gruß! Über drei Millionen Jugendliche waren in Rio. Papst Franziskus hat sie alle ermutigt, zu allen Menschen zu gehen und sie einzuladen, Jünger Jesu zu werden! Nun seid ihr in sehr großer Zahl in Medjugorje, um von der Mutter des Herrn die Einladung zu hören: „Tut alles, was Er euch sagt!“ Überall in der Welt sind junge Menschen im Aufbruch, lassen sich von Jesus rufen, lieben seine Mutter und sind bereit, Zeugen der frohen Botschaft zu sein. Danke euch dafür! Reichen Segen und die Freude Jesu im Herzen! Euer +Christoph Kardinal Schönborn“
In diesen Tagen des Jugendfestivals besuchte eine Team von Grassroots Films aus New York den Wallfahrtsort Medjugorje, um Aufnahme für einen neuen Film zu machen. Er soll über Youtube per Mausklick allen zugänglich sein und besonders junge Menschen ansprechen. Grassroots entstand aus der Gebetsbewegung „Jugend 2000“, die in Medjugorje Ende der 80er Jahre begann und ist durch seine Dokumentationsfilme, insbesondere „The Human Experience“ und „Child31“, ein Film über Mary`s Meals, in den vergangenen Jahren weltbekannt geworden. Man konnte in den Gesichtern der jungen Menschen von Grassroots die Begeisterung sehen, die sie dabei hatten, einen Film über Medjugorje zu machen, wo ihre eigenen Wurzeln sind.
Wir sind alle eingeladen zu beten und dieses Filmprojekt ganz unter den Schutz der Gospa zu stellen, damit weltweit junge Menschen von der Botschaft des Friedens, der Konkretisierung des Evangeliums für unsere Tage erreicht und berührt werden.
In dieser OASE lädt uns Prälat Dr. Johannes Gamperl ein, mit ihm die Worte der Gottesmutter zu betrachten. „Liebe Kinder, mit Freude im Herzen rufe ich euch alle auf, euren Glauben zu leben, und dass ihn ihn mit dem Herzen und dem Beispiel auf jede Weise bezeugt.“
Es ist, als würde unsere himmlische Mutter die Worte des Papstes noch einmal für uns wiederholen und bekräftigen!
Das Team von Grassroots spricht im Interview mit der OASE über ihre Wurzeln in Medjugorje und darüber, wie aus einer Gebetsbewegung eine Filmproduktions-Firma entstanden ist, die sich zum Ziel gesetzt hat, über das Wirken Gottes und das Gute in unserer Zeit zu berichten.
Unser „Monatsheiliger“ ist der Apostel Bartholomäus, den uns Dr. Gamperl vorstellt.
Viel Freude am Lesen der OASE wünscht Ihnen
Christian Stelzer

Copyright © August 2013 Oase des Friedens. Alle Rechte vorbehalten.