Newsletter
Kontakt
Login

Persönliche Empfehlung vom hl. Papst Johannes Paul II.

Ich möchte euch persönlich das Rosenkranzgebet empfehlen, das eine Quelle tiefen christlichen Lebens ist. Versucht ihn täglich zu beten, allein oder in der Familie, indem ihr mit grossem Glauben die fundamentalen Gebete des Christen, das „Vaterunser“ , das „Gegrüsset seist du Maria“ und das „Ehre sei dem Vater“ wiederholt. Meditiert diese Szenen des Lebens Jesu und Mariens, die uns die Geheimnisse der Freude, des Schmerzes und der Herrlichkeit in Erinnerung rufen. So werdet ihr bei den freudenreichen Geheimnissen lernen, an Jesus zu denken, der sich arm und klein gemacht hat – ein Kind! –für uns, um uns zu dienen; und ihr werdet euch angetrieben fühlen, dem Nächsten in seinen Bedürfnissen zu dienen. Bei den schmerzensreichen Geheimnissen wird es euch klar werden, dass das bereitwillige und liebende Annehmen der Leiden dieses Lebens – wie es Jesus in seiner Passion tat – zur Glückseligkeit und Freude führt, was in den glorreichen Geheimnissen Christi und Mariens zum Ausdruck kommt in der Erwartung des ewigen Lebens... Gleichzeitig kann unser Herz in die Abfolge dieser Geheimnisse des Rosenkranzes alle Ereignisse einschliessen, die das Leben des einzelnen, der Familie, der Nation, der Kirche und der Menschheit ausmachen; in besonderer Weise die Erfahrung jener Menschen, die uns am allernächsten stehen, die uns am Herzen liegen. So bekommt das schlichte Gebet des Rosenkranzes den Rhythmus des menschlichen Lebens.
Ansprache in Medan (Indonesien), 13. Oktober 1989