Newsletter
Kontakt
Login

Fatimanovene

Die Novene beginnt am 04. Mai und geht bis zum 12. Mai.

O Maria, unsere Mutter und Königin! Du bist in Fatima erschienen und hast versprochen, Russland zu bekehren und der Welt den Frieden zu geben, wenn die Menschen auf dich hören. Freudig weihe ich mich deinem Unbefleckten Herzen. Gern will ich dein eigen sein und durch dich ganz Jesus gehören. Lehre mich, Jesus immer mehr zu lieben, für ihn zu leben und zu wirken! Ich verspreche dir, täglich den Rosenkranz (oder wenigstens ein Gesätz) zu beten und dabei die Geheimnisse des Lebens Jesu zu betrachten. Auch will ich all die Opfer, die zur christlichen Erfüllung meiner täglichen Pflichten notwendig sind, im Geiste der Sühne auf mich nehmen. Hilf mir, dieses Versprechen treu zu halten. 

1. Tag

Gebet: Heiliger Schutzengel, hilf mir, in ständiger Anbetung zu sein vor meinem Herrn und Gott. Bitte für mich bei Maria, der Himmelskönigin.

Um Unsere Liebe Frau von Fatima zu ehren und Erhöhrung in meinem Anliegen zu erlangen, will ich nun den folgenden Rosenkranz verrichten.

Fünf Gesätze wie beim gewöhnlichen Rosenkranz:

    1.  Königin des heiligen Rosenkranzes, schirme uns.
    2.  Königin des heiligen Rosenkranzes, führe uns.
    3.  Königin des heiligen Rosenkranzes, tröste uns.
    4.  Königin des heiligen Rosenkranzes, segne uns.
    5.  Königin des heiligen Rosenkranzes, erhöre uns.

2. Tag

Gebet: O Herr, durch Unsere Liebe Frau von Fatima bitte ich dich demütig, lasse auch mich einst in den Himmel kommen. Ich nehme mir fest vor, täglich den Rosenkranz zu beten (im Notfall ein Gesetzchen). Die Opfer und Leiden die du mir schickst, will ich geduldig ertragen als Sühne für die Beleidigungen, die dem Unbefleckten Herzen Mariens zugefügt werden.

Um Maria, die hehre Himmelskönigin, zu erfreuen, um den Frieden für die Welt und die Herzen zu erbitten und Erhörung in meinem Anliegen zu erlangen, will ich nun den freudenreichen Rosenkranz beten. 

3. Tag

Gebet: O Herr Jesus Christus, vom Kreuze herab gabst du der Menschheit deine Mutter mit den Worten: "Siehe da deine Mutter!" Wie sehr leidet eine Mutter, wenn ihr eigenes Kind in Sünde und Verirrung lebt! Noch viel mehr leidet das jungfräuliche, markellose Herz Mariens, weil so viele Erdenkinder Gott beleidigen und sich nicht bekehren wollen. O Jesus, lasse mich und die vielen, die auf Erden sind, wie die Kinder Luzia, Francisco und Jacinta nach dem Himmel verlangen und auf die Bitten Mariens hören.

Um dem Unbefleckten Herzen Mariens Genugtuung zu leisten, die Sünden der Menschen zu sühnen und Hilfe in meinem jetzigen schweren Anliegen zu erlangen, will ich nun den schmerzhaften Rosenkranz beten.

4. Tag

Gebet: O Gott, bei der ersten Erscheinung Unserer Lieben Frau von Fatima ließest du Maria vom Himmel und vom Fegfeuer sprechen. Nun sollten die drei Kinder auch die Hölle kennenlernen. So wichtig ist die Entscheidung eines jeden Einzelnen hier auf Erden, denn ewiges Glück oder Unglück hängt davon ab! Viele lassen sich verführen und von der Welt und dem Teufel blenden. Sie glauben nicht mehr an die ewigen Wahrheiten. Erbarme dich ihrer und auch jener, die dein heiliges Evangelium noch nicht kennen. Herr, lasse deine Auferstehung und Himmelfahrt, die Aussendung des Heiligen Geistes und die Aufnahme und Krönung Mariens im Himmel immer mehr geglaubt, geliebt und verehrt werden.

Für die Rettung der Seelen und um Erhörung in meinem Anliegen zu erlangen, will ich nun den glorreichen Rosenkranz verrichten.

5. Tag

Gebet: O Herr, gepriesen sei dein Erbarmen und deine göttliche Vorsehung! Durch den Engel Portugals nahmst du die Hirtenkinder Luzia, Francisco und Jacinta in die Glaubensschule. Sie sollten die Wichtigkeit des Hauptgebotes, die Anbetung des dreieinigen Gottes und der Eucharistie, den Wert des Opfers und der Sühne kennenlernen. Hierauf sandtest du deine eigene liebe Mutter als Lehrmeisterin nach Fatima. Maria, die hehre Himmelskönigin, sollte deinen göttlichen Wunsch: die Verehrung des Unbefleckten Herzens kundtun und zum täglichen Rosenkranzgebet aufrufen. Dreimal war Maria schon gekommen. Nun brach eine Stunde der Prüfung an. - Herr, lasse mich nie allein in der Stunde der Versuchung. Sende mir deine Mutter und die heiligen Engel, damit ich auch in schwerer Prüfung standhalte. O Jesus, du hast selbst gesagt, dass im Himmel mehr Freude ist über einen Sünder, der Buße tut, als über 99 Gerechte.

Deshalb will ich nun für die Bekehrung der Sünder und um in meinem schweren Anliegen erhört zu werden, den freudenreichen Rosenkranz beten.

6. Tag

Gebet: Herr, wie muss es dich beleidigen, wenn die Menschen in ihrer Verblendung versuchen, deine Pläne für unser Heil zu vereiteln! Verzeih ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun! O Jesus, verzeihe auch mir dass ich schon so viele Gnaden abgeleht oder schlecht genutzt habe.

Ich bitte dich um Verzeihung für jene, die nicht an die Erscheinungen deiner liebsten Mutter in Fatima glauben und ihre Bitten nicht befolgen, die Gott und dem Unbefleckten Herzen Mariens zugefügt werden, und um Erhörung in meinem großen Anliegen zu erlangen, will ich nun den schmerzhaften Rosenkranz beten.

7. Tag

Gebet: Herr, lasse die Menschen immer mehr den Wert des heiligen Rosenkranzes, erkennen. Um deines Names willen bich ich dich: Gib Klerus und Volk große Einsicht für das päpstliche Mahnwort des heiligen Pius X., der gesagt hat, dass für den Priester nach der heiligen Messe und dem Brevier das Rosenkranzgebet von höchster Bedeutung sei; für den Laien soll der Rosenkranz nach der heiligen Messe den ersten Platz unter den christlichen Andachtsübungen einnehmen.

Um für alle diese Einsicht zu erbitten und Erhörung in meinem Anliegen zu erlangen, will ich nun den glorreichen Rosenkranz verrichten.

8. Tag

Gebet: Göttlicher Heiland und Erlöser, einst ließest du Paulus, von deinem Lichtstrahl getroffen, niederstürzen, um befähigt zu werden, dir nachzufolgen. In Fatima machtest du die Herzen durch das Sonnenwunder und deinen Segen fähig für deinen Gnadenanruf. Auf die Fürbitte der hehren Rosenkranzkönigin und des heiligen Josef gib uns viele heilige Familien, eifrige Diener der Kirche und viele stille Opferseelen. Lasse die Kranken und Leidenden durch Unsere Liebe Frau von den Schmerzen und vom Karmel getröstet werden.

Ich will nun zu Ehren Unserer Lieben Frau von Fatima den glorreichen Rosenkranz beten und die Priester, Ordensleuete und christliche Familien, die Kranken und Leidenden, alle, die das heilige Skapulier (Medaille) tragen und mein Anliegen einschließen. 

9. Tag

Gebet: O Maria, ich will durch die Übung der fünf ersten Monats-Samstage die fünf Arten von Beleidigungen und Lästerungen gegen dein Unbeflecktes Herz sühnen. Nimm an meine Sühne für die Lästerungen gegen deine Unbefleckte Empfängnis, deine Jungfräulichkeit und deine Gottesmutterschaft. Ich biete dir meine Sühne an und bitte dich um Verzeihung für jene, die dich nicht als Mutter der Menschheit anerkennen und die den Kinderherzen die Gleichgültigkeit, die Verachtung, ja sogar Hass gegen dich einflößen. Schließlich will ich auch die Schmähungen sühnen, die dir jene zufügen, die deine heiligen Bilder verunehren.

Um dein Unbeflecktes Herz zu erfreuen und Erhörung in meinem Anliegen zu erlangen, will ich nun den folgenden Rosenkranz beten.

Fünf Gesätze wie beim gewöhnlichen Rosenkranz:

    1. Erhalte und vermehre in uns den Glauben an deine Unbefleckte Empfängnis
    2. Erhalte und vermehre in uns den Glauben an deine immerwährende Jungfräulichkeit
    3. Erhalte und vermehre in uns den Glauben an deine Würde als wahre Mutter Gottes
    4. Erhalte und vermehre in uns die Ehrfurcht und Liebe zu deinen Bildern
    5. Entzünde in allen eine große Andacht und Liebe zu dir.

Am Schluss dreimal:
Königin des heiligen Rosenkranzes, erbitte uns den Frieden!

Schlussgebet: Königin des heiligen Rosenkranzes, Unsere Liebe Frau von Fatima, ich danke dir für deine Hilfe. Deine Botschaft in Fatima ist der Ausdruck deiner mütterlichen Liebe. Du willst alle retten, alle in den Himmel führen. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist für die hehre Himmelskönigin, ihre Botschaft von Fatima und für die Erhörung meiner Bitten. Amen.

Quellennachweis: kathpedia.com