Login 

Weihegebet des Papstes an die Muttergottes von Fatima

Zum Ende des "Jahr des Glaubens" fand am 13. Oktober 2013 in Rom ein marianischer Tag mit Marienweihe statt. Eingeladen waren von Papst Franziskus in besonderer Weise alle marianischen Gemeinschaften und Gruppierungen. Zu diesem Anlass wurde eigens die Originalstatue der Muttergottes von Fatima nach Rom gebracht.

Am Ende der Papstmesse (Text der Predigt) am 13. Oktober 2013 sprach Papst Franziskus ein Weihegebet an die Muttergottes von Fatima.
Radio Vatikan dokumentiert hier den Text des Gebetes in einer Arbeitsübersetzung:

Selige Jungfrau Maria von Fatima,
Stets dankbar für deine mütterliche Gegenwart
Vereinen sich unsere Stimmen mit denen aller Generationen,
Die dich selig preisen.

Wir feiern in dir die großen Werke Gottes,
Der nicht müde wird, sich barmherzig der Menschheit zuzuneigen,
Die vom Bösen bedrängt und von der Sünde verwundet ist,
Um sie zu heilen und zu retten.

Nimm in mütterlicher Güte
Den Weiheakt an, den wir heute voller Vertrauen vollziehen,
Im Angesicht Deines Bildes, das uns so teuer ist.

Wir sind sicher, dass ein jeder von uns in deinen Augen wertvoll ist
Und dass dir nichts von dem fremd ist, was in unseren Herzen ist.
Wir lassen uns von deinem liebevollen Blick berühren
Und wir empfangen die tröstende Zärtlichkeit Deines Lächelns.

Berge unser Leben in deinen Armen:
Segne und stärke jedes Verlangen nach Gutem;
Stärke und nähre den Glauben;
Erhalte und erleuchte die Hoffnung,
Erwecke und belebe die Liebe
Führe uns alle auf dem Weg der Heiligkeit.

Lehre uns die besondere Liebe
Für die Kleinen und Armen,
Für die Ausgeschlossenen und die Leidenden,
Für die Sünder und die im Herzen Verwirrten:
Sammle alle unter deinem Schutz
Und vertrau sie deinem geliebten Sohn an, unserm Herrn Jesus.

Amen.

Quellennachweis: Radio Vatican
13. Oktober 2013