Newsletter
Kontakt
Login

Weihe an die Muttergottes

Tägliche Weihe an die Muttergottes

Im Bewußtsein meiner christlichen Berufung
erneuere ich heute, o Maria, in Deine Hände
die Verpflichtungen meiner Taufe.
Ich widersage dem Satan,
seinen Verlockungen, seinen Werken,
und ich weihe mich Jesus Christus,
um mit Ihm jeden Tag
im Glauben mein Kreuz zu tragen
nach dem Willen des Vaters.
In Gegenwart der ganzen Kirche
anerkenne ich Dich
als meine Mutter und Herrscherin,

Dir weihe und schenke ich meine Person,
mein Leben und den Wert meiner guten Werke,
der vergangenen, gegenwärtigen
und zukünftigen.
Verfüge über mich und über alles,
was mir gehört, zur größeren Ehre Gottes,
in Zeit und Ewigkeit.
Amen

von Pater Jozo Zovko

Aus "Leben für andere..."
Intern. Patenschaft
für das herzeg.-bosn. Kind,
Skiroki Brijeg/Bosnien-Herzegowina
Infos: Traude Janisch, Neubaugasse 12,
8101 Gratkorn, Österreich

Weihegebet an die Heiligste Dreifaltigkeit durch Maria

Maria, du hast uns eingeladen, dass wir uns deinem Unbefleckten Herzen weihen. Ich weiß, du willst uns zu Gott führen, denn du liebst uns unendlich und möchtest, dass wir glücklich sind.

Heute will ich auf deine Einladung antworten. So wie Jesus am Kreuz dich mir geschenkt hat, will auch ich mich dir schenken. In deine Hände erneuere ich mein Taufversprechen und weihe mich deinem Unbefleckten Herzen, um ganz der Heiligsten Dreifaltigkeit zu gehören. Ich gebe dir mein Herz, meine Seele, meinen Geist und meinen Leib, meine Talente und Gaben, meine Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Nimm mich in deine Arme und hilf mir, Jesus so zu lieben wie du ihn liebst! Von dir will ich lernen, auf das Wort des Vaters zu hören und seinen Willen zu tun.

Wie du, Maria, will ich den Heiligen Geist in meinem Herzen empfangen.

Mit dir, Maria, will ich lernen, alle Menschen zu lieben, denn sie gehören alle Jesus. Ich weihe mich dir, damit mein Gebet ein Gebet mit dem Herzen sei, durch das ich den Frieden, die Freude und die Liebe finde und die Kraft, mich mit meinen Mitmenschen zu versöhnen.

Ich weihe dir auch meine Familie, meine Freunde und alle Menschen, besonders diejenigen, die am meisten die Hilfe und Barmherzigkeit Gottes brauchen.

So wie Jesus möchte ich jeden Tag an deiner Seite leben. Von jetzt an soll alles in mir den Herrn preisen!  Mein Herz möge sich freuen in Gott meinem Retter!

Botschaft vom 25.10.88

"Liebe Kinder!
Mein Ruf, dass ihr die Botschaften lebt, die ich euch gebe, ergeht täglich, besonders weil ich euch, meine lieben Kinder, näher zum Herzen Jesu führen möchte. Deshalb, meine lieben Kinder, rufe ich euch heute zur Weihe an meinen lieben Sohn auf, damit jedes eurer Herzen Ihm gehöre. Und dann rufe ich euch zur Weihe an mein Unbeflecktes Herz auf. Ich wünsche, dass ihr euch persönlich, als Familie und als Pfarrei mir weiht, damit alles durch meine Hände Gott gehöre. Liebe Kinder, betet, damit ihr die Größe dieser Botschaft, die ich euch gebe, versteht. Ich wünsche nichts für mich, sondern alles für die Rettung eurer Seelen. Satan ist stark, deshalb, meine lieben Kinder, bindet euch durch beharrliches Gebet an mein mütterliches Herz.
Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid"

Quellennachweis:
Gemeinschaft der Seligpreisungen Haus «Regina Pacis» - Bijakovici pp 16
88266 Medjugorje Bosnie und Herzegovine
Tel: 00387-36-651-752 Fax: 00387-36-651-753 Mai!: medjreginapacis(Bitte entfernen)@beatitudes(Bitte entfernen).org
Gebetsblatt ist bei der "Gemeinschaft der Seligpreisungen, Medjugorje" erhältlich

O meine Gebieterin

O meine Gebieterin, o meine Mutter!
Dir bringe ich mich ganz dar;
und um dir meine Hingabe zu bezeigen,
weihe ich dir heute
meine Augen, meine Ohren,
meinen Mund, mein Herz,
mich selber ganz und gar.
Weil ich also dir gehöre,
o Mutter, bewahre mich, beschütze mich
als dein Gut und Eigentum.
Amen. 

Weihegebet des Papstes an die Muttergottes von Fatima

Selige Jungfrau Maria von Fatima, stets dankbar für deine mütterliche Gegenwart, vereinen sich unsere Stimmen mit denen aller Generationen, die dich selig preisen.

Wir feiern in dir die großen Werke Gottes, der nicht müde wird, sich barmherzig der Menschheit zuzuneigen, die vom Bösen bedrängt und von der Sünde verwundet ist, um sie zu heilen und zu retten.

Nimm in mütterlicher Güte den Weiheakt an, den wir heute voller Vertrauen vollziehen, im Angesicht Deines Bildes, das uns so teuer ist.

Wir sind sicher, dass ein jeder von uns in deinen Augen wertvoll ist und dass dir nichts von dem fremd ist, was in unseren Herzen ist. Wir lassen uns von deinem liebevollen Blick berühren und wir empfangen die tröstende Zärtlichkeit Deines Lächelns.

Berge unser Leben in deinen Armen:
Segne und stärke jedes Verlangen nach Gutem,
stärke und nähre den Glauben,
erhalte und erleuchte die Hoffnung,
erwecke und belebe die Liebe,
führe uns alle auf dem Weg der Heiligkeit.

Lehre uns die besondere Liebe für die Kleinen und Armen,
für die Ausgeschlossenen und die Leidenden,
für die Sünder und die im Herzen Verwirrten:
Sammle alle unter deinem Schutz und vertrau sie deinem geliebten Sohn an, unserm Herrn Jesus.
Amen.

Quellennachweis: Radio Vatican

Anmerkung: Zum Ende des "Jahr des Glaubens" fand am 13. Oktober 2013 in Rom ein marianischer Tag mit Marienweihe statt. Zu diesem Anlass wurde eigens die Originalstatue der Muttergottes von Fatima nach Rom gebracht.

Artikel zur Marienweihe

Die Weihe an den dreifaltigen Gott durch Maria
von Werner Pfenningberger, Gemeinschaft der Seligpreisungen

Am Ende wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren
Pater Maximilian Schwarzbauer, Familie Mariens, Innsbruck

Aufruf zur Weihe
Betrachtung zur Botschaft vom 25. Oktober 1988

Gott schickt uns Maria, damit sie uns hilft
von Sr. Lioba Arz, Gemeinschaft der Seligpreisungen

Zeitschrift "medjugorje aktuell" Nr. 90 zum Thema Marienweihe