Login 
Tägliche Botschaften

Tägliche Botschaften der Muttergottes

Am Anfang gab die Muttergottes den Sehern Ihre Botschaften täglich,. Diese Botschaften dienten insbesondere zur Formung der Kinder und der Pfarrei  Im diesem Zeitraum (Juni 1981 - März 1984) wurden die im folgenden aufgeführten Botschaften gegeben.

Für alle Botschaften ab dem 01. März 1984 wird gewährleistet, dass sie authentisch übersetzt sind.

Botschaften durchsuchen


Botschaft vom 26.12.1983

"Ivan hinsichtlich einer Frage von RenÈ Laurentin:

"Unsere Liebe Frau betet dafür. Der sich mit dieser Angelegenheit befasst, soll es im Gebet tun. Dadurch bekommt er die rechte Eingebung.""

Botschaft vom 30.11.1983

"Zu Marija für einen Priester:

"Du sollst umgehend den Bischof und den Papst über die Dringlichkeit und die große Bedeutung der Botschaft für die ganze Menschheit unterrichten."

"Ich habe schon oft gesagt, daß der Weltfriede in Gefahr ist. Werdet einander zu Brüdern; betet und fastet mehr, damit ihr gerettet werdet.""

Botschaft vom 26.11.1983

"Unsere Liebe Frau erwidert auf eine Frage: "Beten und Fasten.""

Botschaft vom 21.10.1983

""Es ist wichtig, um den Heiligen Geist zu beten, daß er auf euch herabkommt. Wenn man ihn hat, hat man alles. Die Leute täuschen sich, wenn sie sich einzig und allein an die Heiligen wenden, um etwas zu erbitten."

 

Advent:

"Beginnt den Heiligen Geist täglich anzurufen. Das Wichtigste ist, den Heiligen Geist zu bitten. Wenn der Heilige Geist auf die Erde herabkommt, wird alles klar, und alles verwandelt sich.""

Botschaft vom 15.10.1983

""Mein Sohn leidet sehr, weil die Menschen sich nicht versöhnen wollen. Sie haben nicht auf mich gehört. Bekehrt euch. Versöhnt euch.""

Botschaft vom 26.09.1983

"Zu Jakov:

"Mein Sohn leidet sehr, denn die Welt bekehrt sich nicht. Die Welt soll sich bekehren, und man soll Frieden machen.""

Botschaft vom 12.09.1983

""Betet. Begnügt euch nicht damit, diese Botschaft zu hören, wenn ich sie euch gebe. Vertieft euer Gebet und erkennt, wie glücklich euch das macht. Euch stehen alle Gnaden zur Verfügung; es hängt nur von euch ab, sie zu erlangen. Darum sage ich euch noch einmal: Betet!""

Botschaft vom 05.09.1983

"Zum Tod von Jakovs Mutter:

"Deine Mutter ist bei mir im Himmel.""

Botschaft vom 29.08.1983

"Bezüglich einer Jugendgruppe vor ihrem Aufbruch zur Wallfahrt von Siroki Brijeg:

"Ich wünsche, dass ihr auf dem ganzen Weg betet und Gott verherrlicht. Dort unten werdet ihr anderen Jugendlichen begegnen. Überbringt ihnen die Botschaften, die ich euch gegeben habe. Schämt euch nicht, ihnen davon zu erzählen. Einige werden anfangen zu beten und zu fasten, wie sie angewiesen wurden. Sie lassen darin aber schnell nach und verlieren so die Gnaden, die sie schon empfangen haben.""

Botschaft vom 25.08.1983

"Bezüglich der Verhaftung Pater Tardifs, Pater Rancourts und Dr. Philippe Madres durch die jugoslawischen Behörden:

"Beunruhigt euch ihretwegen nicht. Alles das liegt in Gottes Plan.""

Botschaft vom 23.08.1983

"Im Hinblick auf die kanadischen Priester, Pater Emiliano Tardif, der einen bedeutenden Krankengebetsdienst eingeführt hat, und Pater Pierre Rancourt sowie Dr. Philippe Madre, Diakon in der Gemeinschaft der Seligpreisungen:

Ich selbst habe jeden von euch hierher gebeten, denn ich brauche euch, um meine Botschaften der ganzen Welt zu übermitteln."

Botschaft vom 12.08.1983

"Die Erscheinung dauerte ungefähr achtunddreissig Minuten. "Betet mehr für euer geistliches Leben. Strengt euch in dieser Hinsicht mehr an. Betet für euren Bischof.""

Botschaft vom 06.08.1983

"Jakov fragt die Gospa wegen des bischöflichen Befehls, die Seher nicht mit den Rosenkranzgebeten beginnen zu lassen:

"Wenn es so ist, dann geht nicht hin, um keinen Streit heraufzubeschwören. Sprecht, wenn möglich, morgen miteinander darüber. Werdet euch alle vorher darin einig.""

Botschaft vom 26.07.1983

"Zu Marija: "Liebe Kinder, ich möchte euch heute zum ständigen Gebet und zur ständigen Buße einladen. Und ganz besonders dazu, dass die Jugendlichen dieser Pfarrei eifriger beten.""

Botschaft vom 07.07.1983

"Bezüglich der Schwierigkeiten mit dem Bischof von Mostar:

"Fastet zwei Tage in der Woche in dem Anliegen des Bischofs, der eine schwere Last zu tragen hat. Ich werde, wenn nötig, auch um einen dritten Tag bitten. Betet täglich für den Bischof.""